Alle Kategorien
Suche

Wakeboard-Tricks lernen - der Raley

Mit einem Wakeboard können Sie viele Tricks vollführen. Am bekanntesten ist der Raley und diesen können Sie mit etwas Geschick schnell lernen.

Der Raley gehört zu den beliebtesten Wakeboard-Tricks.
Der Raley gehört zu den beliebtesten Wakeboard-Tricks.

Der Raley gehört zu den beliebtesten Tricks

Das Wakeboard ist ein beliebtes Sportgerät und lässt sich für viele Tricks verwenden. Die Sportart ähnelt dem Wakesurfen und dem Wakeskaten, unterscheidet sich aber in ein paar Details. Die Tricks sollten Sie ausführlich lernen und üben, denn sonst kann die Ausführung schmerzhaft enden. Der Raley ist der bekannteste Trick der Wakeboarder.

  • Im Detail handelt es sich um einen einfachen Invert. Bei einem Invert befindet sich Ihr Wakeboard entweder auf der Höhe Ihres Kopfes oder sogar darüber. Durchführen können Sie den Trick am Cable, das heißt an der Leine.
  • Ganz allgemein sollten Sie sich für das Lernen aller Wakeboard-Tricks sehr viel Zeit nehmen. Am Anfang wird kein Trick perfekt funktionieren und Sie müssen unter Umständen mit Schmerzen rechnen. Ein Raley ist nicht ganz ungefährlich und für Anfänger nicht geeignet.
  • Mit dem Lernen sollten Sie deshalb erst beginnen, wenn Sie Ihr Wakeboard gut beherrschen. Tragen Sie bei der Übung auf jeden Fall eine Schwimmweste und lassen Sie sich von einem Freund begleiten. Dieser soll Sie im Auge behalten und kann in einem Ernstfall Erste Hilfe leisten.

Nicht nur in der Praxis, sondern auch in der Theorie sollten Sie sich auskennen. Für das Lernen aller Tricks ist es nötig, die Fachbegriffe zu kennen. Bei der TS-Stellung (Toeside) führt die Zehenkante das Wakeboard in die jeweilige Fahrtrichtung. Bei der HS-Stellung (Heelside) beschreibt den gleichen Vorgang mit der Hackenkante. Beim Frontside (FS) drehen Sie zuerst Ihre Brust in Fahrtrichtung und beim Backside (BS) drehen Sie Ihren Rücken zuerst. Beim Edging belasten Sie entweder mit der HS oder mit der TS, was man als Kanten bezeichnet. Cutten oder Cut bezeichnet den Druckaufbau, den Sie bei einem der Invert-Tricks benötigen.

So lernen Sie den Trick mit Ihrem Wakeboard

Beim Raley springen Sie in eine horizontale Position. Ihr Wakeboard muss nach hinten hochgehen und muss höher als Ihr Kopf sein. In der Luft haben Sie ein starkes Hohlkreuz. Der leichteste Teil ist die Landung. Tragen Sie beim Lernen am besten einen dicken Neoprenanzug, dieser dämmt Ihre Stürze.

  1. Cutten Sie auf der HS aus der Kurve, und zwar so steil wie möglich vom Umlaufseil weg.
  2. Spannen Sie das Umlaufseil nach unten und laden Sie es auf wie ein Gummiband.
  3. Ist der Zug an der Hantel nicht mehr zu halten, so kicken Sie das Board mit einem kurzen und harten Impuls aus Ihren Knien heraus. Ihr Wakeboard löst sich dadurch vom Wasser.
  4. Das Umlaufseil schleudert Sie und Ihr Board nach hinten oben und Sie sind in der Luft.
  5. Versuchen Sie die Hantel in Richtung Ihrer Hüfte zu ziehen. Durch diese Ladung kommt das Board wieder nach unten.
  6. Lassen Sie Ihre Arme und Ihre Hüfte nach vorne gestreckt und schauen Sie in die Fahrtrichtung. Federn Sie die Landung mit Ihren Beinen ab.

Auch wenn die ersten Tricks mit dem Wakeboard nicht gelingen, sollten Sie nicht gleich aufgeben. Mit genügend Übung und viel Geduld meistern Sie schon bald den Raley.

Teilen: