Alle Kategorien
Suche

Welches Wakeboard passt zu mir? - was Sie beim Trendsport Wakeboarding beachten sollten

Vor allem Anfänger der Sportart Wakeboarding stehen oft vor der schwierigen Entscheidung, welches Wakeboard das individuell richtige ist. Bei der Ausübung des Sports kommt es auf Koordination und Kraft an. Je nachdem, wie diese bereits ausgeprägt sind, stellt sich die Frage, ob ein Anfänger-Board gekauft wird oder ob sich direkt von Beginn an eines für Fortgeschrittene anbietet. Tatsächlich bestehen Unterschiede in der Bauart der Wakeboards, die vor allem Anfänger berücksichtigen sollten.

Welches Wakeboard passt, ist oft Sache individueller Vorlieben.
Welches Wakeboard passt, ist oft Sache individueller Vorlieben.

Was Sie benötigen:

  • Wakeboard
  • Prallschutzweste
  • Bindungen
  • Seile

Welches Board sich individuell anbietet

  • Die Entscheidung, welches Wakeboard für Sie persönlich in Betracht kommt, hängt von Ihrem individuellen Fitnessgrad ab. Auch Ihre Koordination ist bei dem Trendsport Wakeboarding von großer Bedeutung, sodass Sie die Wahl zwischen Anfänger- und Fortgeschrittenen-Boards haben.

  • Bei der Ausübung der Sportart wirken auf Sie bzw. Ihren Körper große Kräfte, sodass Sie sich mit einer sog. Prallschutzweste schützen sollten.

  • Achten Sie auf Ihrer Größe angepasste qualitativ hochwertige Bindungen für Ihr Wakeboard, unabhängig davon, auf welches Wakeboard Sie zurückgreifen.

Wakeboards für Anfänger und Fortgeschrittene

  • Anfänger sollten vor einer Kaufentscheidung in einem Sport-Fachgeschäft verschiedene Wakeboards testen, um die Vorlieben für verschiedene Ausführungen zu ermitteln.

  • Die richtige Bindung gewährleistet Spaß und Freude bei der Ausübung der Sportart, vor allem bietet diese Ihnen die unbedingt erforderliche Standfestigkeit und Sicherheit.

  • Anfänger der Sportart sollten zu Beginn ein längeres Wakeboard in Betracht ziehen. Die starken Zugkräfte des Seils auf die Arme bei der Anfahrt werden damit reduziert, da die Oberfläche des Boards größer ist und somit die Kräfteverteilung entsprechend verlagert wird.

  • Die individuelle Länge des Wakeboards richtet sich nach Ihrem Gewicht und Ihrer Körpergröße. Ihr Sportgeschäft-Fachberater nimmt nötigenfalls die Messungen vor, damit Sie das passende Board finden.

  • Die Kanten des Wakeboards sollten eckig sein, da dieses Ihnen als Anfänger mehr Standfestigkeit, Sicherheit und Stabilität auf dem Wasser bietet als rund gearbeitete Kanten.

  • Fortgeschrittene Wakeboarder bevorzugen häufig runde Kanten. Mit wachsendem Erfahrungsgehalt und Ausübung der Sportart kommt es vorzugsweise auf hohe Geschwindigkeiten, Tricks und Sprünge an, die sich nur mit entsprechend hoher Zugkraft verwirklichen lassen. Runde Kanten gewährleisten damit besseren Auftrieb für artistische Kunststücke.

  • Sporttreibende, die bereits eine Brett-Sortart ausüben, haben oft die leichtere Wahl, welches Wakeboard sie bevorzugen, da die Bewegungsabläufe der Brett-Sportarten sich ähneln.
Teilen: