Alle Kategorien
Suche

Wärmeempfindlich? - Das können Sie tun

Wenn Sie sehr wärmeempfindlich sind, werden Sie die Sommerzeit vermutlich mit gemischten Gefühlen begrüßen. Zwar ist die Natur wieder wunderbar farbenfroh, es duftet nach Blüten, die Vögel zwitschern den ganzen Tag und alles wäre perfekt, wenn da nur nicht die steigenden Temperaturen wären. Die Temperaturen können Sie leider nicht ändern. Ihre Wärmeempfindlichkeit auch nicht, aber mit der Anwendung einiger erprobter Tipps können Sie die heiße Jahreszeit wesentlich besser überstehen.

So lässt sich Hitze aushalten.
So lässt sich Hitze aushalten.

Was Sie benötigen:

  • Rollläden oder Fensterläden
  • Fliegengitter
  • Sonnenschutzfolie
  • Klimagerät
  • Ventilator
  • Joghurt
  • große Gefrierbeutel
  • Eiswürfel
  • Handtuch
  • Franzbranntwein mit Menthol
  • Wassermelone oder Honigmelone

So bleibt die Hitze draußen

  • Lüften Sie Ihre Wohnung nur zu den kühleren Zeiten, am besten vom späten Abend bis in die frühen Morgenstunden. So senken Sie die Raumtemperatur in Ihren Wohnräumen wirkungsvoll ab, was Ihrer Wärmeempfindlichkeit entgegenkommt. Wenn Sie Ihre Fenster mit Fliegengittern versehen, bleiben Sie auch von Mücken und Co. verschont.
  • Am frühen Morgen schließen Sie alle Fenster. Falls sich Rollläden oder Fensterläden vor Ihren Fenstern befinden, schließen Sie diese ebenfalls. Mit dieser Maßnahme halten Sie die Hitze weitgehend von Ihren Fenstern fern, denn in erster Linie heizen sich nun die Rollläden oder die Fensterläden auf. Auch dringen keine Sonnenstrahlen durch die Fenster in die Wohnung und so bleibt es innen kühler.
  • Falls sich keine Fensterläden oder Außenjalousien an Ihren Fenstern befinden, sollten Sie die Vorhänge zuziehen. Eine gute Ergänzung bieten Rollos oder Innenjalousien, wenn man diese zusätzlich herunterlässt.
  • Rollläden und Fensterläden sind der wirksamste Hitzeschutz, weil sie die Hitze schon vor Ihren Fenstern abblocken. Eine weitere Möglichkeit sind spezielle Folien, die auf die Fenster aufgebracht werden. Sie reflektieren die Sonnenstrahlen und sollen auf diese Weise das Aufheizen der Fenster und der Räume dahinter verhindern. So bieten sie  auch eine Hilfe für Wärmeempfindliche.
  • Wer besonders wärmeempfindlich ist und die Sommerzeit als eine richtige Leidenszeit empfindet, sollte die Anschaffung eines Klimagerätes in Erwägung ziehen. Dies ist eine kleine mobile Klimaanlage, die sich leicht von einem Raum in den anderen transportieren lässt und es Ihnen ermöglicht, die erfrischende Kühle überall in Ihrer Wohnung zu genießen.

Sie können es auch mit dem guten, alten Ventilator versuchen. Wenn es nicht zu heiß und schwül ist, bekommt man auch mit ihm einen kühlen Kopf.

Erfrischungstipps für Wärmeempfindliche

  • Zaubern Sie aus Joghurt in Ihrem Gefrierfach leckeres Halbgefrorenes, indem Sie einige Becher Ihrer Lieblingssorte ins Tiefkühlabteil Ihres Kühlschrankes stellen und zu Eis werden lassen. So entsteht eine tolle Erfrischung, die Sie ohne schlechtes Gewissen naschen können, denn dieses Eis hat nicht so viele Kalorien.
  • Aus einem großen Gefrierbeutel, mit Eiswürfeln gefüllt, kann ein prima Eisbeutel werden. Knoten Sie den Beutel zu und legen Sie ein Handtuch darum herum.  Wenn Sie ihn sich nun auf den Kopf oder in den Nacken legen, fühlen sich Sie sich gleich viel besser im Kampf gegen Ihre Wärmeempfindlichkeit.
  • Achten Sie darauf, viel zu trinken, wenn es heiß ist. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr unterstützt den Kreislauf, der an Hitzetagen besonders beansprucht wird.
  • Verwöhnen Sie sich mit leichten, leckeren Salaten und gut gekühltem Obst. Geeiste Melone ist eine tolle Erfrischung an heißen Tagen, auch für nicht besonders Wärmeempfindliche. Familie und Freunde freuen sich bestimmt auch, wenn sie damit überrascht werden.
  • Reiben Sie Stirn und Nacken mit mentholhaltigem Franzbranntwein ein. Das gibt ein herrlich kühles Gefühl und hilft übrigens auch gut gegen Kopfschmerzen.
  • Wirkungsvolle Abkühlung lässt sich auch mit einer leicht kühlen, fast lauwarmen Dusche erzielen. Danach sollten Sie sich aber nicht trocken rubbeln, sondern nur leicht abtupfen. So vermeiden Sie, dass Sie erneut ins Schwitzen kommen und die verbleibende Feuchtigkeit kühlt auch noch eine Weile.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.