Alle Kategorien
Suche

Dachwohnung im Sommer kühl halten - so gelingt's

Das Problem ist vielen nicht fremd: während hochsommerlichen Temperaturen kann die Hitze in Dachwohnungen beinahe unerträglich werden und die stickige Luft raubt einem buchstäblich den Atem. Glücklicherweise gibt es verschiedene Tricks, mit denen man auch im Sommer seine Räume kühlen kann.

Keine Panik vor der Hitze: schon einfache Hilfsmittel kühlen eine Dachwohnung im Sommer merklich.
Keine Panik vor der Hitze: schon einfache Hilfsmittel kühlen eine Dachwohnung im Sommer merklich.

Was Sie benötigen:

  • feuchte Bettlaken oder Handtücher (kalt)
  • Rolläden
  • Ventilator
  • Spiegelfolie
  • Kühlpads, Plastiktüten

Mit diesen Hilfsmitteln gelingt es ganz leicht, die Dachwohnung während des Hochsommers angenehm temperiert zu halten.

So gelingt die Kühlung der Dachwohnung im Sommer

  • Waschen Sie mehrere Bettlaken und lassen Sie diese so weit trocknen, dass sie nicht mehr tropfnass, aber wenigstens feucht sind. Anschließend werden diese vor allen offenen Fenstern oder Terrassentüren befestigt, sodass bei Durchzug die Räume die kühle Feuchtigkeit der Laken aufnehmen. Bei Windstille können zur Unterstützung Ventilatoren genutzt werden, die die feuchtkühle Luft in der Dachwohnung verteilen. Alternativ zu Bettlaken können auch Handtücher verwendet werden.
  • Es ist hilfreich, alle Fensterrollläden während des Sommertages unten zu lassen, sodass kein direktes Sonnenlicht in die Wohnung strömen und sie aufheizen kann.
  • Lassen Sie alle Fenster nachts geöffnet, ebenso die Türen. Damit die Türen beim nächtlichen Lüften nicht zuschlagen, sollten an ihnen Türstopper angebracht werden. Die Fenster sollten am frühen Morgen, am besten bei Sonnenaufgang, bereits Sonnenlicht geschlossen und die Rollläden hinuntergelassen werden.
  • In vielen Baumärkten erhalten Sie sogenannte selbstklebende Spiegelfolie. Wird diese an den Fenstern angebracht, reflektiert sie das Licht der Sonne, sodass die Zimmer nicht erwärmt werden. Zudem kann von außen nicht in die Zimmer geschaut werden, was viele Nutzer dieser Folie als weiteren Vorteil zum Hitzeschutz im Sommer ansehen.
  • Auch die Kühlpads, die normalerweise für Gefriertaschen geeignet sind, kann man sich zunutze machen. Hüllen Sie diese in Plastiktüten und legen Sie sie tagsüber unter die Bettdecke. So wird das Bett gekühlt und gleichzeitig strahlt die Kälte der Pads ein wenig ins Zimmer.
  • Zuguterletzt empfiehlt sich im Ernstfall die Anschaffung einer Klimaanlage.
Teilen: