Warum der Schmalz in den Ohren wichtig ist

Der sogenannte Ohrenschmalz wird im äußeren Gehörgang des Ohres gebildet und besitzt einige wichtige Funktionen. Zum einen schützt der Ohrenschmalz den Gehörgang vor Verletzungen durch Staub oder anderen Partikeln, zum anderen enthält er Stoffe, die einen wichtigen Beitrag bei der Bekämpfung von Viren und Bakterien leisten.

  • Aus diesen Gründen müssen Sie den Ohrenschmalz auch nicht entfernen, auch nicht, um verstopfte Ohren zu verhindern. Denn der Ohrenschmalz wird normalerweise durch feine Häarchen im Gehörgang von innen nach außen bewegt, trocknet ein und fällt dann von selbst aus den Ohren. 
  • Probleme können allerdings entstehen, wenn zu viel Ohrenschmalz besteht, sodass Luft und damit auch Schallwellen schlechter zum Trommelfell gelangen und man damit schlechter hört. Genauso können auch Flüssigkeiten wie Wasser (z. B. nach dem Baden oder Duschen) schlechter aus den Ohren abfließen und damit Entzündungen oder Schmerzen auslösen

Richtiges Verhalten, wenn der Gehörgang verstopft ist

Benutzen Sie auf keinen Fall Wattestäbchen! Dadurch schieben Sie den zähen Ohrenschmalz wieder in den Gehörgang in Richtung Trommelfell und arbeiten so entgegen dem natürlichen Reinigungsmechanismus. Mit einem angefeuchtetem Wattestäbchen dürfen Sie jedoch Ohrenschmalzreste im Bereich des Ausgangs des Gehörgangs sowie der Ohrmuschel entfernen.

  • Achten Sie auf eine ausreichend große Trinkmenge! 2 bis 3 Liter pro Tag sind ideal. Dies führt dazu, dass der Ohrenschmalz nicht zu zäh wird und besser aus dem Ohr abtransportiert werden kann.
  • Benutzen Sie keine Tropfen, die den Ohrenschmalz auflösen sollen. Diese können sich hinter dem verstopften Gehörgang sammeln und die Beschwerden verschlimmern.
  • Manchmal bleibt nur der Gang zum Hals-Nasen-Ohren-Arzt. Dieser kann den festen Ohrenschmalz auf sanfte Weise absaugen und damit verstopfte Ohren behandeln.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.