Alle ThemenSuche
powered by

Versteuerung - Aktiengewinne richtig angeben

Bis zum Jahr 2009 fiel eine Versteuerung für Aktiengewinne nur an, wenn zwischen Kauf und Verkauf weniger als zwölf Monate lagen. Mit Einführung der Abgeltungssteuer sind jetzt alle Kursgewinne steuerpflichtig.

Weiterlesen

Aktiengewinne unterliegen der Abgeltungssteuer.
Aktiengewinne unterliegen der Abgeltungssteuer.

Versteuerung von Kursgewinnen wurde 2009 geändert

  • Dividenden, die jährlichen Gewinnausschüttungen von Aktiengesellschaften, unterlagen schon immer als Kapitalerträge der persönlichen Versteuerung. Aktiengewinne, die Gewinne eines Anlegers zwischen Kaufpreis und Verkaufspreis, unterlagen nur der Versteuerung, wenn zwischen Kauf und Verkauf der Aktie weniger als 12 Monate lagen. Dieser Zeitraum war auch als Spekulationsfrist bekannt.
  • Wenn Sie in der erfreulichen Situation sind, dass Sie nach dem 31.12.2008 Aktien gekauft haben und diese jetzt mit Gewinn verkaufen möchten, gibt es einen kleinen Wermutstropfen. Die Aktiengewinne müssen mit der einheitlichen Abgeltungssteuer von 25 Prozent versteuert werden. 
  • Dieser Steuersatz ist unabhängig von dem persönlichen Einkommenssteuersatz. Betragen Ihre Kursgewinne jedoch weniger als 801 Euro bei Ledigen oder 1.602 Euro bei Verheirateten, fällt keine Steuer an.

Aktiengewinne fallen unter den Freistellungsauftrag

  • Der Freistellungsauftrag in Höhe von 801 bzw. 1.602 Euro bedeutet, dass alle Einkünfte aus Kapitalanlagen, die unter dieser Grenze liegen, nicht durch Versteuerung geschmälert werden. Das gilt nicht nur für Zinsen und Dividenden, sondern auch für Aktiengewinne. Steuerpflichtige Kursgewinne entstehen auch, wenn Sie festverzinsliche Wertpapiere mit Gewinn verkaufen. 
  • Die Abgeltungssteuer in Höhe von 25 Prozent greift allerdings nicht, wenn Ihr persönlicher Steuersatz darunter liegt. In diesem Fall können Sie bei Ihrem Finanzamt beantragen, dass die Aktiengewinne der Versteuerung durch Ihren persönlichen Steuersatz unterliegen. 
  • Die Verluste aus Wertpapierverkäufe mindern sich steuersenkend auf die erzielten Gewinne im selben Kalenderjahr aus. Die Gewinne und Verluste werden gegengerechnet, und nur der tatsächliche Gewinn, der unter dem Strich bleibt, ist steuerpflichtig. 

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Einkommensteuertabelle für Excel anwenden
Khoa Nguyen

Einkommensteuertabelle für Excel anwenden

Eine Steuererklärung zu erstellen ist leichter gesagt als getan. Denn Gesetzesregelungen im Hinblick auf Steuerangelegenheiten ändern sich ständig und da verliert man leicht …

Umsatzsteuervoranmeldung mit ELSTER - so geht's
Steffi Gesser

Umsatzsteuervoranmeldung mit ELSTER - so geht's

Umsatzsteuervoranmeldungen müssen von Unternehmen abgegeben werden, um die angefallene Umsatzsteuer an das Finanzamt zu melden und diese abzuführen. Dies kann je nach Vorgabe …

Fahrtenbuch führen - so macht man es richtig
Sandra Christian

Fahrtenbuch führen - so macht man es richtig

Wenn Sie einen Firmenwagen privat nutzen, müssen Sie die Nutzung nach der üblichen 1%-Methode versteuern oder ein Fahrtenbuch führen, das den Mindestanforderungen des …

Ähnliche Artikel

Nachhilfekosten lassen sich nur im Ausnahmefall steuerlich absetzen.
Heike Schoch

Nachhilfe beim Finanzamt melden - so klappt's

Kosten für den Nachhilfeunterricht können Sie in vielen Fällen nicht beim Finanzamt steuerlich geltend machen. Jedoch sieht das Steuerrecht Ausnahmen vor, die Ihnen in einigen …

Die Lohnsteuererklärung lässt sich mit wenig Aufwand selber machen.
Simoné Goldschmidt

Lohnsteuererklärung selber machen

Lohnsteuererklärungen sind eine lästige und langwierige Angelegenheit. Es bietet sich natürlich an, die Steuererklärung dem Steuerberater zu überlassen, aber das kostet auch …

Einkommensteuer fällt erst bei Einkommen oberhalb des Grundfreibetrags an.
Heike Schoch

Ab wann Einkommensteuer - Hinweise

In Deutschland ist zunächst jeder einkommensteuerpflichtig. Allerdings kann jeder Steuerpflichtige einen Grundfreibetrag nutzen, sodass Sie nicht mit jedem Einkommen …

Setzen Sie die Brille steuerlich ab.
Christoph Weber

Brille steuerlich absetzen - so geht's

Es kann sein, dass Sie im Laufe Ihres Lebens eine Brille oder unter Umständen auch Kontaktlinsen haben müssen. Leider wurden durch die Gesundheitsreform die Leistungen der …

Immer schön den Überblick behalten!
Gastautor

Abfindung versteuern - so macht man es richtig

Abfindungen müssen Sie versteuern, genau wie Ihre monatlichen Gehaltszahlungen. Da Ihre Abfindung als einmalige und außerordentliche Zahlung eine Entschädigung für den Verlust …

Beantragen Sie bei Bedarf eine Fristverlängerung.
Gastautor

Steuererklärung: Frist verlängern - so geht's

Wenn Sie für Ihre Steuererklärung die Frist verlängern möchten, haben Sie grundsätzlich drei Möglichkeiten. Die schriftliche Verlängerung ist die sicherste Möglichkeit. Daneben …

Schon gesehen?

Umsatzsteuervoranmeldung mit ELSTER - so geht's
Steffi Gesser

Umsatzsteuervoranmeldung mit ELSTER - so geht's

Umsatzsteuervoranmeldungen müssen von Unternehmen abgegeben werden, um die angefallene Umsatzsteuer an das Finanzamt zu melden und diese abzuführen. Dies kann je nach Vorgabe …

Mehr Themen

Die Arbeit eines Fotografen beinhaltet weit mehr als die Betätigung des Auslösers.
Jennifer Schneider

Warum sind Fotografen so teuer?

Fragen Sie sich auch oft, wieso Fotografen so teuer sind? Häufig hat man als Kunde das Gefühl, dass der Fotograf "nur" auf den Auslöser drückt und dafür einen Haufen Geld erhält.

Sie brauchen lediglich Ihre Kontoauszüge für die Bestätigung Ihres Bankkontos bei PayPal.
Mahmud Kamal

PayPal - Bankkonto bestätigen

Sie haben Sich bei PayPal angemeldet und Sie wissen nicht wie Sie Ihr Bankkonto bei PayPal bestätigen? Dies ist einfacher als Sie denken!

Holzverkauf unterliegt unterschiedlichen Umsatzsteuersätzen
Claudia Köhl

Holzverkauf - so wird er versteuert

Die korrekte Berechnung der Umsatzsteuer beim Holzverkauf unterliegt verschiedenen Kriterien. Vorrangig ist die Höhe der Steuer abhängig von der Art und dem Verarbeitungsstand …