Alle Kategorien
Suche

Versandart - Auswahltipps

Ihnen stehen selbst als Privatperson eine große Auswahl an Versandarten zur Verfügung. Welche Versandart für Sie individuell die günstigste ist oder welche als einzige infrage kommt, gilt es herausfinden.

Ein Buch lässt sich preiswert versenden.
Ein Buch lässt sich preiswert versenden. © Wilhelmine_Wulff / Pixelio

Die richtige Versandart für zu versendende Gegenstände auswählen

  • Manchmal haben Sie gar keine andere Wahl als die teuerste Versandart zu wählen, es sei denn Sie finden eine Spedition, die einen großen Gegenstand - der im Postzustelljargon als "Sperrgut" bezeichnet wird - preisgünstiger zum Empfänger bringt, als die bekannten Zustelldienste dies Anbieten.
  • Da heute selbst Privatpersonen, dank der Handelsplattformen im Internet wie z. B. eBay, vieles auf dem Postweg versenden, müssen nicht nur Versandhändler über die einzelnen Versandarten Bescheid wissen, sondern auch Sie selbst als Privatperson, wenn Sie denn unnötig gewordene Dinge gerne auf dem Versandweg an die jeweiligen neuen Besitzer versenden möchten.
  • Es gibt weitaus mehr Versandarten, als die bekannten. Pakete, Päckchen und Briefe sind zwar die am meisten genutzten Versandformen, jedoch gibt es hierbei doch noch einige Abstufungen, die den Versand für Sie etwas preiswerter machen können.

Wenn die regulären Versandkosten den Warenwert übersteigen

  • Als Anbieter für Waren bei einer Online-Auktion ist es für Sie sehr schwierig, Waren mit einem relativ geringen Wert aber hohen anfallenden Versandkosten an den Mann zu bringen. Sie sollten sich in diesem Fall über günstige Versandarten informieren. Wenn der Artikel, z. B. ein Buch, einen Wert von beispielsweise einem Euro hat, Sie aber als Versandart ein versichertes Paket wählen wollten, käme wohl nie ein Verkauf zustande. Die Versandkosten wären 7 mal höher als der eigentliche Warenwert. Selbst bei der abgeschwächten Variante, dem Päckchen, welches nicht versichert ist, würde hier immer noch in etwa der 4-fache Wert zu Buche schlagen. Selbst jetzt dürfte der Verkaufserfolg immer noch auf sich warten lassen.
  • Die Versandarten Groß- und Maxibrief, wären, wenn es sich um Artikel handelt, die von Umfang und Gewicht hier nicht den gesetzten Rahmen sprengen, schon wesentlich günstiger und könnten Ihren Artikel schon verkaufsfähiger darstellen.
  • Bei den Versandarten Bücher- bzw. Warensendung geht es noch mal eine Preisstufe herunter, allerdings dürfen Sie hier, außer Rechnungsbelege etc. keinerlei schriftlichen Nachrichten beifügen, um diese Versendungsform beanspruchen zu dürfen.
  • Alle anderen Kleinteile von geringem Wert können Sie mit der Versandart Warensendung auf den Weg bringen.
  • Da letztendlich am Schalter anhand einer Schablone und der Waage entschieden wird, welche Versandart für die jeweilige Sendung zutrifft, empfiehlt es sich die Versandart erst beim Aufgeben der Sendung unter Verwendung der ermittelten Zahlen zu bestimmen.
  • Bei teureren Gegenständen, die einen gewissen Wert darstellen, sollten Sie auf eine versicherte Versandart nicht verzichten, nur um Geld zu sparen. Ist der Wert sogar relativ hoch, sollten Sie hier auf die Versandart Wertbrief zurückgreifen, hierbei würde der tatsächliche Wert Ihrer Sendung versichert und Sie würden bei einem eventuellen Verlust hier vollumfänglich abgesichert sein.
Teilen: