Alle Kategorien
Suche

Verkaufspartys organisieren - so wird sie Erfolgreich

Sie wollen selbst einmal Gastgeber oder Gastgeberin einer Verkaufsparty sein? Überlegen Sie nicht lange. Es macht Spaß, Verkaufspartys zu organisieren und ist dabei auch gar nicht schwer. Wenn Sie diese Ratschläge beachten, erwartet Sie ein erfolgreicher Abend.

Spaß ist die Hauptsache.
Spaß ist die Hauptsache.

Was Sie benötigen:

  • Knabbereien
  • Getränke
  • Dips
  • Stangenbrot
  • Rohkost

Verkaufspartys richtig vorbereiten

  • Der richtige Termin für Verkaufspartys ist wichtig. Schon wenn Sie das Datum aussuchen, prüfen Sie, ob es nicht mitten in die Ferien oder auf einen Feiertag fällt. Die Wahrscheinlichkeit ist sonst zu groß, dass ein Großteil Ihrer Gäste einfach keine Zeit hat oder nicht da ist.
  • Genauso entscheidend ist die passende Uhrzeit. Sie wissen, wann Ihre Gäste überhaupt Zeit für Verkaufspartys haben. Beginnen Sie zu früh, kann es sein, dass einige noch arbeiten müssen. Beginnen Sie zu spät, ist das für diejenigen, die abends nicht zu lange unterwegs sein wollen, ein Grund für eine Absage. 
  • Verkaufspartys haben natürlich den Zweck, die Gäste dazu zu bringen, einige der angebotenen Produkte zu kaufen. Je mehr, desto größer ist Ihre eigene Prämie. Aus diesem Grund wählen Sie Gäste aus, bei denen auch Interesse am Thema der Verkaufsparty garantiert ist. Ein erklärter Biertrinker wird auch durch Verkaufspartys keine Kiste Wein bestellen.
  • Wählen Sie die Anzahl der Gäste so, dass alle noch gemütlich zusammensitzen können. Das schafft eine vertraute Atmosphäre, in der Verkaufspartys zu großzügigen Bestellungen führen.
  • Sollte Ihr Partner für seine ironischen Kommentare über Verkaufspartys berüchtigt sein, verpflichten Sie ihn entweder zum Schweigen oder schicken ihn besser gleich mit einem Kinogutschein aus dem Haus.

Verkaufspartys gelungen durchführen

  • Nicht immer kennen sich Ihre Gäste untereinander. Geben Sie ihnen etwas Zeit, überhaupt miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Zeit, bis alle eingetroffen sind und die Unterhaltung entspannt ist, können Sie oder der Verkäufer für den Aufbau der Produkte nutzen.
  • Kleine Snacks und genug Getränke gehören zu Verkaufspartys dazu. Sie müssen kein großes Buffet auf Ihre Kosten aufbauen, aber bieten Sie abwechslungsreiche Leckereien an. Knabbereien sind immer gut geeignet. Genauso gut schmecken auch verschiedene Dips und Rohkost oder frisches Stangenbrot mit Kräuterbutter.
  • Zeigen Sie, dass Sie zwar nicht völlig selbstlos die Verkaufspartys durchführen, der Spaß aber an oberster Stelle steht. Teilen Sie einfach Ihre Erfahrungen mit den angebotenen Produkten und sagen auch ganz ehrlich, wenn Ihnen etwas davon selbst nicht so gelungen erscheint.
  • Drängen Sie niemanden, überhaupt etwas zu bestellen, weil Sie unbedingt eine bestimmte Prämie haben wollen. Sie laden schließlich Freunde und Bekannte zu Ihren Verkaufspartys ein und das sollen sie auch nach der Party noch weiter bleiben.
  • Wer Verkaufspartys veranstaltet, wird oft selbst als Gast zu einer anderen Verkaufsparty eingeladen. Sie müssen zwar nicht jede Einladung annehmen, aber einige sollten Sie dennoch besuchen. So können Sie sich revanchieren und vielleicht sogar neue Gäste für Ihre nächste Party kennenlernen.

Viel Erfolg für Ihre Verkaufsparty.

Teilen: