Alle Kategorien
Suche

Verbundsteine verlegen

Mit Verbundsteinen können Sie Ihre Terrasse, Ihren Hof oder auch nur einen Weg verlegen. Diese Pflastersteine werden in ein Kies- oder Sandbett gelegt, das wiederum auf einer Tragschicht aus Schotter liegt.

Verlegen Sie Ihre Terrasse mit Verbundsteinen.
Verlegen Sie Ihre Terrasse mit Verbundsteinen.

Was Sie benötigen:

  • Schaufel
  • Minibagger
  • Rüttelplatte
  • Schotter Körnung 0/32
  • Sand
  • Kies
  • Steinknacker
  • Beton
  • Besen

Mit Verbundsteinen können Sie Ihre Terrasse oder Ihren Weg verlegen und dabei ansprechende oder ausgefallene Muster gestalten.

So verlegen Sie die Verbundsteine

  1. Messen Sie die zu verlegende Fläche aus und stecken Sie sie gegebenenfalls ab.
  2. Tragen Sie die Erde, je nach späterer Belastung und Höhe der Verbundsteine etwa 30 bis 60 cm ab.
  3. Verfestigen Sie den Boden mit einer Rüttelplatte.
  4. Füllen Sie nun die Tragschicht aus Schotter auf. Diese sollte, wenn die Fläche nur begangen wird, etwa 20 cm betragen. Eine Fläche, die mit Pkw befahren wird, sollte eine Tragschicht von etwa 30 cm haben. Für Schwerlasttransporte, wie Lkw, berechnen Sie 45 cm Tragschicht.
  5. Während des Befüllens rütteln Sie die Tragschicht immer wieder mit einer Rüttelplatte fest. Achten Sie dabei auf ein Gefälle von etwa 1,5 % in Richtung einer freien Fläche, damit später das Wasser ablaufen kann.
  6. Auf die Tragschicht füllen Sie nun ein Kies- oder Sandbett, wobei Sand den Nachteil hat, dass dieser später von Ameisen zum Bau von Nestern genutzt werden kann. Dadurch können sich die Steine lockern.
  7. Das Kiesbett ziehen Sie mit einem Brett ab. Es sollte nun nicht mehr betreten oder befahren werden.
  8. Verlegen Sie nun die Pflastersteine auf dem Kies. Wenn an den Kanten und Ecken Steine gebrochen werden müssen, können Sie dies mit einem Steinknacker erledigen.
  9. Um den Rand vor Abkippen zu schützen, tragen Sie schräg an den Kanten Beton auf. Dieser beginnt auf der Tragschicht und endet  etwa 2 cm unter der Steinoberkante.
  10. Verfestigen Sie nun die Verbundsteine mit einer Rüttelplatte mit Gummiunterlage. So werden die Steine nicht zerkratzt.
  11. Zum Schluss fegen Sie Sand in die Fugen. Mit etwas Wasser lässt er sich leichter einschlemmen.

So legen Sie die Pflastersteine zu einem Muster

  • Vor dem Verlegen der Verbundsteine sollten Sie sich ein Muster überlegen. Dies können Sie machen, indem Sie die Steine vorher zu einem Muster zusammensetzen und herumprobieren, wie es Ihnen am besten gefällt.
  • Wenn das Muster etwas aufwendiger sein soll, empfiehlt es sich, dies auf Papier aufzuzeichnen. Bedenken Sie auch, dass bei komplizierten Mustern eventuell viele Steine gebrochen werden müssen.
  • Auch mit unterschiedlich farbigen Steinen können Sie ein schönes Muster legen.
Teilen: