Alle Kategorien
Suche

USB-Stick hat Viren - was tun?

Immer öfter werden auch Wechselmedien mit Viren befallen. Das ist kein Grund, um den USB-Stick, der einen Virus hat, gleich wegzuwerfen. Es gibt Möglichkeiten, das Problem zu beheben.

Eine CD kann nicht mit Viren befallen werden.
Eine CD kann nicht mit Viren befallen werden.

Den USB-Stick vom Virus befreien

Wechselmedien erfreuen sich großer Beliebtheit. Diese Beliebtheit ist allerdings auch einer der Gründe, weshalb Computer immer häufiger über einen USB-Stick mit Viren befallen werden. Sobald der Stick an den Computer angeschlossen wird, landen die virtuellen Bösewichter, die der USB-Stick hat, auf der Festplatte.

  1. Um das zu vermeiden, booten Sie Ihren Computer mit einer Knoppix-CD. Bei Knoppix handelt es sich um ein sogenanntes Live-System. Das heißt, für die Verwendung des Betriebssystems ist keine Installation notwendig. Die Komponenten werden in den Arbeitsspeicher geladen und ausgeführt.
  2. Starten Sie den Computer von dieser CD aus.
  3. Sobald das System läuft, schließen Sie den Stick an den Computer an.
  4. Suchen Sie auf Ihrem Rechner den Stick und klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an.
  5. Wählen Sie in dem sich öffnenden Fenster die Option "Formatieren" aus. Die Formatierung Ihres Sticks und damit auch der Viren wird gestartet, ohne dass Ihr originales Betriebssystem von den Plagegeistern, die der Stick hat, befallen wird.

Sich vor Viren, die ein Wechselmedien hat, schützen

  • Um sich vor Viren auf einem USB-Stick zu schützen, genügt es häufig, eine aktuelle Version eines Antivirenprogramms auf dem Rechner zu haben.
  • Wer ganz sicher gehen möchte, sollte sich einen On-Access-Scanner anschaffen. Diese Scanner überprüfen Wechselmedien, sobald auf sie zugegriffen wird. Die kostenlose Antivir-Version bietet beispielsweise diese Funktion an. Auch Kaspersky ist mit dieser praktischen Funktion ausgestattet.
  • Ansonsten gilt: Vorsicht bei Wechselmedien von Leuten, die Sie nicht genau kennen. Lassen Sie sich im Zweifelsfall die Daten auf einer CD geben. Auf diesem Medium haben Viren keine Chance.
Teilen: