Alle Kategorien
Suche

Übungen für Bauch-Beine-Po - Anleitung für ein Workout zum Feierabend

Fühlen Sie sich ausgelaugt von der Arbeit oder Schule und würden danach gerne noch etwas für Ihre Figur tun? Übungen für Bauch, Beine und Po können Sie wieder richtig fit werden lassen und Sie gleichzeitig entspannt in den Feierabend bringen.

Fit halten mit Übungen für Bauch, Beine und Po
Fit halten mit Übungen für Bauch, Beine und Po © Benjamin_Thorn / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Isomatte
  • Handtuch

Übungen zur Traumfigur

Wenn Sie abends gestresst von der Arbeit oder der Schule nach Hause kommen, ist das Beste, was Sie machen können, sich eine Isomatte zu schnappen und mit den Übungen loszulegen. Hierbei werden Sie geistig wieder fit und können gleichzeitig den Alltagsstress abbauen.

  • Am besten legen Sie sich eine Musik ein, die Sie entspannt und Sie gleichzeitig motiviert. So fallen Ihnen die Übungen auf jeden Fall leichter. Nehmen Sie sich täglich 20 bis 30 Minuten Zeit und Sie werden merken, wie befreit und fit Sie nach den Bauch-Beine-Po-Übungen sein werden.
  • Der tolle Nebeneffekt dieser Übungen ist, dass Sie nicht nur Stress abbauen und abschalten können, sondern Sie gleichzeitig Ihrer Figur etwas Gutes tun. Der Vorteil ist, dass Sie die Übungen allein oder mit Ihrem Partner einfach und kostenlos zu Hause machen können, sei es mit schöner Musik oder vor dem Fernseher. Wichtig ist aber, dass Sie stets darauf achten, die Übungen richtig auszuführen, sodass Sie Ihre Gesundheit nicht belasten.

Bauch Beine Po - so einfach geht es

  • Denken Sie daran, dass Sie wenigstens 5 Minuten einem kurzen Warm-up widmen. Dieses ist ganz wichtig, um die Durchblutung Ihrer Muskeln anzuregen und somit Zerrungen oder Verletzungen zu vermeiden. Laufen Sie z. B. einfach auf der Stelle und denken Sie daran, die Füße immer gut abzurollen. Das Tempo können Sie sich selbst vorgeben.
  • Beginnen Sie je nach Wahl zuerst mit Übungen für den Bauch, die Beine oder den Po. Dies ist Ihnen überlassen. Wollen Sie mit den Bauchübungen beginnen, so legen Sie sich mit dem Rücken auf Ihre Isomatte oder ein Handtuch und winkeln Ihre Knie an. Fassen Sie nun Ihre Unterlage links und rechts hinterm Kopf mit beiden Händen an und rollen Sie den Oberkörper langsam nach oben, bis Ihre Schulterblätter vom Boden abheben. Halten Sie kurze Zeit die Spannung und rollen Sie anschließend wieder langsam, Wirbel für Wirbel, in Ihre Ausgangsposition zurück.
  • Bei dieser Übung ist es wichtig, dass Ihr Blick stets nach oben gerichtet ist und Ihr Kinn nicht zum Hals hinzeigt. Die Ellenbogen sollen nach außen gerichtet sein und bestenfalls sollten Ihre Füße nicht vom Boden abheben, sondern fest darauf stehen bleiben. Die Lendenwirbelsäule bleibt während der Übung mit dem Boden in Kontakt.
  • Bei Übungen für Po und Oberschenkel können Sie anschließend Ihre Bauchmuskulatur erneut ein wenig entspannen. Gehen Sie in den Vierfüßlerstand, wobei Hände und Knie den Boden berühren.
  • Heben Sie nun das rechte Knie von Boden ab, bis Ihr Oberschenkel in etwa parallel zum Boden ist. Der Unterschenkel sollte hierbei senkrecht zur Decke zeigen, wobei es egal ist, ob Ihr Fuß gestreckt oder flex ist. Halten Sie auch hier erneut die Spannung und achten Sie darauf, dass Ihr Rücken stets gerade bleibt. Zusätzlich können Sie bei dieser Übung Ihre Bauchmuskeln anspannen, und somit den doppelten Effekt erzielen. Anschließend senken Sie Ihr Bein wieder zum Boden, am besten aber ohne das Knie abzulegen.
  • Wiederholen Sie diese Übung 20- bis 30-mal mit dem rechten Bein und anschließend machen Sie dieselbe Übung mit Ihrem linken Bein. Sollten Sie einen Krampf bekommen, wechseln Sie einfach die Seite.
  • So wichtig das Warm-up ist, so wichtig ist auch das anschließende Work-out zum Entspannen. Legen Sie sich auf den Rücken, fassen Sie Ihre Beine und drücken Sie Ihre Knie ganz fest an Ihre Brust heran. Machen Sie dabei einen runden Rücken und schaukeln Sie ein wenig vor und zurück. Sie werden merken, dass Ihr Körper dabei richtig entspannt und zusätzlich werden Ihre Muskeln gedehnt.

Wichtig ist, dass Sie die Übungen für Bauch, Beine und Po regelmäßig machen; am besten 2- bis 3-mal wöchentlich. So bleiben Sie stets in Übung, halten Ihren Körper fit und tragen zu Ihrer Gesundheit und einer guten Figur bei. Unterschätzen Sie anfangs die Übungen nicht und fangen Sie langsam an. Machen Sie zuerst Sätze mit 8 bis 16 Wiederholungen pro Übung und versuchen Sie sich dann mit der Zeit zu steigern. Probieren Sie ruhig auch neue Übungen aus. Denken Sie bei den Übungen daran, dass Sie mit der Anspannung der Muskeln ausatmen und mit der Entspannung wieder einatmen müssen. Die Übungen werden Ihnen Spaß machen und anschließend ist Ihnen ein schöner Feierabend garantiert!

Teilen: