Wie Sie eine Überweisung zurückziehen

  • Wenn Sie eine Überweisung vornehmen, sind Sie der Annahme, dass diese an den richtigen Empfänger geht und auch mit dem richtigen Betrag ausgestellt wurde. Für Auslandsüberweisungen müssen Sie lediglich noch zusätzlich die IBAN und BIC eintragen, damit das Geld an den richtigen Empfänger kommt.
  • Mit einer Überweisung beauftragen Sie Ihr Geldinstitut, einen bestimmten Betrag X an einen bestimmten Empfänger zu überweisen. Möchten Sie Ihre Überweisung zurückziehen, und hat Ihre Bank die Überweisung noch nicht getätigt, ist die Sache des Zurückziehens recht einfach. Der Mitarbeiter der Bank löscht ihren Überweisungsauftrag einfach aus dem Computer und gibt Ihre Überweisung an Sie zurück.

Geld zurückzubekommen, ist nicht leicht

Hat Ihre Bank bereits das Geld auf das Konto des Empfängers überwiesen, so bleibt Ihnen zunächst nur die Möglichkeit, sich mit dem Zahlungsempfänger in Verbindung zu setzen und ihn um Rückzahlung der bereits erfolgten Überweisung zu bitten. Dafür muss der eigentliche Zahlungsempfänger allerdings eine neue Überweisung ausstellen, denn mit der Überweisung des Geldes auf das Empfängerkonto ist der Vorgang abgeschlossen. Das Geldinstitut hat ab dem Zeitpunkt der Überweisung an die empfangene Bank keinerlei Möglichkeiten mehr, das Geld für den Kunden zurückzuholen.

  • Anders sieht das Zurückziehen eines Dauerauftrages aus, denn hierbei müssen Sie lediglich mit einer schriftlichen Mitteilung an Ihr Geldinstitut verfügen, dass der Dauerauftrag durch Ihr Geldinstitut gelöscht wird und Ihre Bank diesen Dauerauftrag nicht mehr ausführen darf. Sollte Ihre Bank dennoch einen Dauerauftrag nach dem Enddatum durchführen, so ist das Geldinstitut dafür verantwortlich, dass Sie dieses Geld wieder zurückbekommen.
  • Die leichteste Möglichkeit des Zurückziehens von Geld besteht bei einer Lastschrift. Hierbei haben Sie dem Empfänger bereits vor geraumer Zeit die Einwilligung gegeben, einen bestimmten Betrag von Ihrem Konto abzubuchen. Hat sich der Sachverhalt geändert und soll die Lastschrift nicht mehr von Ihrem Konto abgebucht werden, dann sollten Sie dem Zahlungsempfänger schriftlich untersagen, dass er von Ihrem Konto weiterhin Geld abbuchen darf. Sollte er dies dennoch machen, so sind Sie berechtigt, diese Lastschrift zurückbuchen zu lassen. Das bereits abgebuchte Geld wird dann Ihrem Konto wieder gutgeschrieben.