Alle Kategorien
Suche

Trägheitsgesetz: Formel richtig anwenden - so geht's

Wie lautet beim Trägheitsgesetz die Formel? Das Trägheitsgesetz ist eines der ersten Gesetze von Newton und eine bestimmte Größe. Dennoch kennt nicht jeder diese Formel.

Physik ist ein kompliziertes Fach.
Physik ist ein kompliziertes Fach.

Das Trägheitsgesetz stammt von Newton

  • Das erste Gesetz von Isaac Newton stammt aus der Physik und beschreibt die physikalische Kraft, welche sich jeder Kraft einer Bewegung widersetzt. Es muss auf einen ruhenden Körper erst eine bestimmte Kraft ausgeübt werden, um diesen vom Stillstand in eine Bewegung zu versetzen. Dieses bereits im 17. Jahrhundert errechnete Gesetz ist das erste von insgesamt vier Gesetzen von Isaac Newton, der zu seiner Zeit bei der Vorstellung seiner physikalischen Erkenntnis noch anfangs belächelt wurde.
  • Anfangs konnten die anderen Gelehrten mit diesem Trägheitsgesetz nichts anfangen, woraufhin Isaac Newton in jede von Englands Eliteschulen gegangen ist, um den Studenten die Grundlagen dieses Trägheitsgesetzes genau zu erklären. Danach konnten sie diese Formel verstehen und auch berechnen.

Die Formel wird noch heute angewendet

  • Dabei gibt es in der Beschreibung dieses Trägheitsgesetzes nicht nur eine Formel, sondern zudem auch gleichzeitig einige grundsätzlich zutreffende Leitsätze. So besagt der erste Leitsatz die Erkenntnis, dass sich jeder ruhende Körper zunächst gegen eine Art der Bewegung widersetzt. Auf diese Weise wird die Trägheit eines Körpers beschrieben. Die Formel für dieses Gesetz von Isaac Newton lautet: 1 Newton = 1kg * m pro sekunde².
  • Der andere Leitsatz besagt, dass ein Körper sich so lange in einem bewegungslosen Zustand oder auch einer gleichmäßig linearen Bewegung befindet, solange keine äußeren Kräfte auf diesen Körper wirken. Dies beschreibt auch den Gegensatz von der Schwerelosigkeit im Weltall zur Erdanziehungskraft.
  • Nach dieser Formel konnte auch recht schnell die Fallgeschwindigkeit eines Körpers, vom Ruhezustand in einen in Bewegung versetzten Körper, errechnet werden, welche errechnete 9,81 m/sec² beträgt. Dabei ist es vollkommen gleich, welche Masse der Körper hat, denn die Fallgeschwindigkeit beträgt immer 9,81 m/sekunde².
Teilen: