Alle Kategorien
Suche

Trachtensocken - Strickanleitung

Zu einer zünftigen Tracht trägt man unbedingt auch Trachtensocken. „Man“, das kann ein Kind sein, aber sehr oft auch ein „Mann“. Bei der riesigen Auswahl an Wolle, lassen Sie sich einfach in einem Handarbeitsgeschäft beraten. Dort kaufen Sie am besten auch Zubehör wie Stricknadelspiele und Hilfsnadeln. Mit ein wenig Geduld und einer Strickanleitung wird das Stricken von Trachtensocken vielleicht sogar Ihr Hobby.

Auch dazu gehören zünftige Trachtensocken!
Auch dazu gehören zünftige Trachtensocken!

Was Sie benötigen:

  • Strumpfwolle (ca. 100g, am besten einfarbig weiß, hellgrau, beige, ein dunkles Grün)
  • Beilaufgarn (erhöht die Haltbarkeit der Trachtensocken)
  • 2 passende Stricknadelspiele (meist Nr. 2)
  • 2 Hilfsnadeln (für das Zopfmuster)
  • Kunststoffkappen (zum Stricken der Ferse)
  • 2 Pappscheiben (für die Bommeln)
  • Zeichenkarton
  1. Ermitteln Sie die Maße des späteren Trägers der Trachtensocken: Fußlänge, Waden- und Unterschenkelumfang.
  2. Stricken Sie eine Maschenprobe, z.B. über 15 Maschen glatt rechts und 20 Reihen. Aus den sich ergebenden Maßen berechnen Sie den Maschenbedarf und die Reihenanzahl Ihres Trachtenstrumpfes.
  3. Zeichnen Sie grob einen Strumpf auf Zeichenkarton und kennzeichnen Sie die Stellen (mit Maßangaben), an denen Sie zu- oder abnehmen müssen (Fessel, Wade, Unterschenkel) und einen Musterwechsel vornehmen wollen.
  4. Beginnen Sie  beide Trachtensocken parallel/gleichzeitig, dann gibt es keine Unterschiede beim fertigen Paar. Stricken Sie immer gleiche Abschnitte.

So stricken Sie Trachtensocken

  1. Teilen Sie den ermittelten Maschenbedarf, z.B. 80, durch 4 und nehmen Sie auf 4 Nadeln Ihres Nadelspiels je 20 Maschen auf. Schließen Sie den Ring und stricken Sie für den Rand über 3 cm abwechselnd 1 Masche rechts und 1 Masche links, dann wechseln Sie und stricken über 3 cm abwechselnd 1 Masche links und 1 Masche rechts. Das ist der Bund, den Sie bei der fertigen Trachtensocke umschlagen und festnähen (vorher ziehen Sie locker einen breiteren Gummi ein).
  2. Nachfolgend stricken Sie im Streifenmuster (Zopfmuster). 1. Runde: // 2 Maschen links, 4 Maschen rechts, 2 Maschen links, 2 Maschen rechts zusammenstricken, 1 Umschlag // Die Angaben innerhalb der // gelten immer abwechselnd für die ganze Runde. 2. Runde: Stricken Sie die linken Maschen links, alle übrigen Maschen (einschließlich Umschlag) rechts. 3. Runde: // 2 Maschen links, 4 Maschen rechts, 2 Maschen links, 1 Umschlag, 2 Maschen überzogen zusammenstricken // 4. Runde: Stricken Sie die linken Maschen links, alle anderen Maschen rechts.
  3. Diese 4 Runden werden fortlaufend wiederholt. In der 1. Runde des neuen Blocks kommt allerdings die 1. Zopfkreuzung hinzu, die danach in jeder 8. folgenden Runde so wiederholt wird: Von den 4 rechten Maschen heben Sie die ersten beiden auf eine Hilfsnadel, stricken die beiden anderen Maschen rechts, danach die beiden Maschen von der Hilfsnadel rechts und dann weiter im Muster.
  4. An einer durchgehenden Lochreihe nach etwa 10 cm legen Sie die hintere Strumpfmitte fest. Rechts und links von dieser Lochreihe nehmen Sie für die Verengung des Trachtenstrumpfes nach der Wade, 10 x in jeder 4. Runde dem Muster entsprechend 1 Masche ab (2 Maschen zusammenstricken). Sie behalten danach 60 Maschen auf dem Nadelspiel. (ca. 15 cm). Über weitere 12 cm stricken Sie im Streifenmuster (links, Zopf, links).
  5. Über die Maschen der Nadeln 1 und 4 (vor und nach der hinteren Strumpfmitte) stricken Sie nun Ferse und Käppchen des Trachtenstrumpfes. 

Trachtensocken für Kinder

  1. Bei kleineren Kindern sieht es besonders niedlich aus, wenn die Trachtensocken mit Bommeln verziert werden. Dazu müssen Sie am Ende des Bundes und vor Beginn des Streifenmusters eine Lochreihe einarbeiten (1. Runde: // 2 Maschen zusammenstricken, 1 Umschlag, 3 Maschen rechts // fortlaufend, 2. Runde: alle Maschen rechts stricken).
  2. Fertigen Sie mittels der Pappscheiben (etwa 5 cm Durchmesser), aus denen Sie die Mitte herausgeschnitten haben (etwa 2,5 cm Durchmesser), 4 Bommeln, häkeln Sie eine Schnur, fädeln Sie diese durch die Löcher der fertigen Trachtensocken und nähen Sie die Bommeln an.
Teilen: