Alle Kategorien
Suche

TomTom auf dem Fahrrad nutzen - so gelingt's

Navigationsgeräte sind so günstig geworden, dass sich die Anschaffung, zumindest rein rechnerisch nicht nur für das Auto, sondern auch für das Fahrrad lohnt. Das Kartenmaterial der TomToms ist für Fahrradtouren allerdings nur bedingt geeignet.

Für Fahrradnavigation gibt es TomTom-Alternativen.
Für Fahrradnavigation gibt es TomTom-Alternativen.

Das Kartenmaterial klassischer Navigationsgeräte ist nicht für Radreisen ausgelegt, sondern für Reisen mit dem Auto. Benutzen Sie ein solches Navi auf dem Rad, wundern Sie sich also nicht, wenn Sie immer wieder auf große und viel befahrene Straßen gelenkt werden, fahrradtaugliche Abkürzungen und Feldwege kennen solche Navis nicht.

Fahrradnavigation - Alternativen zu TomTom

  • Für die Navigation auf dem Fahrrad bestehen vollkommen andere Anforderungen als für die Autonavigation. So ist auf dem Fahrrad ein wasserdichtes Gerät von Vorteil, was im Auto kaum eine Rolle spielt.
  • Eine vernünftige Navigation für Radfahrer sieht anders aus als die für Autofahrer, schließlich können Radfahrer ganz andere Wege nehmen und sie wollen meist auch von Autos getrennte Wege benutzen, denn dort ist die Luft sauberer und der Lärm nicht so groß. Als Radfahrer sind Sie entspannter unterwegs, wenn Sie dem Autoverkehr möglichst selten in die Quere kommen.
  • Navigationsgeräte der Marke TomTom sind eher für den Autoverkehr gedacht, auch wenn sich die Geräte auf Fußgänger- oder Fahrradnavigation einstellen lassen. Es mangelt an geeignetem Kartenmaterial - gerade wenn Sie auf dem Land unterwegs sind, fällt Ihnen das schnell auf.
  • In der Stadt eignen sich Navigationsgeräte jeder Art auch für die Fahrradnavigation, da dort im Allgemeinen auf befestigten Wegen gefahren wird, die im Navi auch verzeichnet sind.
  • Der Begriff TomTom hat sich vielerorts als Synonym für Navigationsgeräte eingebürgert, trotzdem sollten Sie für die Fahrradnavigation besser zu einem Gerät der Marke Garmin greifen, die einen eigenen Zweig für Sport- und Outdoornavigation aufgebaut hat. Dementsprechend sind bei diesen Geräten auch die Anbauten für die Lenkerbefestigung etc. angepasst.

Lassen Sie sich nicht zum Kauf eines günstigen Navis verleiten, ohne vor dem Kauf die Akkulaufzeit zu überprüfen. Mit dem Fahrrad sind Sie in der Regel über Stunden unterwegs, nicht jeder Akku hält so lange.

Teilen: