Was Sie benötigen:
  • sonniger Balkon
  • Pflanzkübel
  • Pflanzenerde
  • Hornspäne
  • Tomatendünger
  • Pflanzenstäbe

Tomatenpflanzen wurzeln weit

Als Erstes benötigen Sie für die Tomatenpflanzen einen sonnigen Balkon, auf dem sie für einige Stunden am Tag in der Sonne stehen.

  1. Weiterhin ist ein Pflanzkübel unerlässlich, der mindestens 10 Liter Erde fasst. Tomaten wurzeln weit aus und brauchen entsprechend viel Platz.
  2. Als Pflanzgefäße eignen sich Balkonkästen, Töpfe und Kübel aus Kunststoff, Holz oder Keramik - das Material spielt hier keine gewichtige Rolle. Allerdings sollte das Gefäß ein Abflussloch haben, sodass überschüssiges Wasser problemlos abfließen kann.
  3. In das Pflanzgefäß gehört selbstverständlich Erde. Hierzu eignet sich Pflanzenerde. Sie ist stärker gedüngt und versorgt die Tomatenpflanzen auf dem Balkon mit ausreichend Nährstoffen. Alternativ können Sie Blumenerde mit Hornspänen vermengen und ihr so Nährstoffe hinzufügen.
  4. Nachdem Sie Topf und Erde beschafft haben, stellt sich die Frage nach den Tomatenpflanzen. Besonders geeignet sind sogenannte Balkontomaten, in der Regel Strauch- oder Buschtomaten, die bis zu einem Meter hoch wachsen.
  5. Damit die Pflanzen gegen Wind geschützt sind und nicht abknicken, binden Sie sie nach dem Einpflanzen an einen Pflanzenstab. Durch das regelmäßige Anbinden können Sie den Pflanzen eine Wuchsrichtung vorgeben.

Tomaten auf dem Balkon brauchen nicht nur Wasser

  1. Tomatenpflanzen, die Sie auf dem Balkon ziehen, benötigen sehr viele Nährstoffe. Zwar ist die Erde mit Nährstoffen angereichert, dennoch müssen Sie die Pflanzen regelmäßig düngen. Es genügt, wenn Sie die Tomaten etwa ein- bis zweimal im Monat mit Tomatendünger aus dem Fachhandel düngen.
  2. Der Vorteil von Balkontomaten ist jedoch, dass Sie die Seitentriebe nicht entfernen müssen (ausgeizen). Denn die Tomatenpflanzen können auf dem Balkon ruhig mehrtriebig wachsen.
  3. Dagegen ist die regelmäßige Wasserzufuhr unerlässlich, sodass die Pflanzenerde immer feucht ist. Beginnen die ersten Tomaten zu reifen, brauchen Sie die Tomatenpflanzen nicht mehr allzu viel zu gießen - austrocknen sollte die Erde allerdings nicht.