Alle Kategorien
Suche

Tomaten auf dem Balkon anbauen

Wer gerne selbst gezogene Tomaten ernten möchte, braucht keinen Garten. Sie können die Früchte ausgezeichnet auf dem Balkon anbauen.

Tomaten wachsen gut auf dem Balkon.
Tomaten wachsen gut auf dem Balkon.

Sorten, die auf dem Balkon gedeihen, auswählen

Tomatenpflanzen haben kein großes Wurzelwerk, daher lassen sich alle Sorten in einem Kübel pflegen. Die meisten Tomatensorten werden allerdings sehr groß, sie nehmen auf dem Balkon viel Platz in Anspruch.

Sogenannte Balkontomaten haben einen buschigen kompakten Wuchs und lassen sich leichter unterbringen. Da Sie alle Tomatenpflanzen durch Ausgeizen und Rückschnitt im Wuchs begrenzen können, sollten Sie sich nicht zu  viele Gedanken machen. Wählen Sie die Sorten, die ihnen gefallen. Sie müssen lediglich mehr Arbeit investieren, wenn Sie sich für herkömmliche Gartentomaten entscheiden.

Die meisten Sorten bekommen Sie sowohl als Jungpflanzen in Supermärkten oder Gärtnereien als auch als Samen. Die Tomatensaat ist weitaus preisgünstiger. Dafür macht die Anzucht einige Arbeit und Sie haben viel zu viele Pflänzchen.

Wer auf dem Balkon nur zwei oder drei Pflanzen pflegen will, ist mit Jungpflanzen besser bedient. Dies gilt besonders, wenn Sie gerne verschieden Sorten kultivieren wollen. Falls sie trotzdem säen, streuen Sie die Samen im März dünn auf feuchte Anzuchterde. Zupfen Sie regelmäßig die schwächsten Pflanzen aus und pflanzen Sie die stärksten ab April einzeln in große Blumentöpfe. Ab Mitte Mai dürfen sie auf dem Balkon zunächst in den Schatten.

Tomaten in Kübeln anpflanzen

Alle Tomaten benötigen einen sonnigen und warmen Standort. Achten Sie auf einen windgeschützten Platz, an dem die Pflanzen vor Regen geschützt sind.

Als Pflanzgefäße eignen sich alle Behälter in die mehr als zehn Liter Erde passen. In rechteckigen Mörtelkübel mit 60 Liter Inhalt lassen sich zwei große Gartentomaten oder vier Buschtomaten zur Erntereife bringen.

Wichtig: Tomaten brauchen viel Wasser, vertragen aber keine Staunässe. In den Gefäßen müssen im Boden oder in zehn Zentimeter Höhe Löcher sein, damit überflüssiges Wasser abläuft. Füllen Sie Gartenerde mit Kompost oder Blumenerde mit Langzeit-Tomatendünger in die Gefäße. Ohne Dünger kümmern die Pflanzen.

Checkliste für die Pflege

  • In nährstoffreiche Erde pflanzen.
  • An sonnigen, wind- und regengeschützten Platz stellen.
  • Täglich gießen.
  • Zweimal pro Woche die Seitentriebe ausgeizen (entfällt bei Buschsorten).
  • Bei hohen Sorten Stab in die Erde stecken.
  • Pflanzen mit ummanteltem Bindedraht an den Stöcken anbinden.
  • Ab Blüte alle 14 Tage düngen.
  • Zweimal pro Woche mit Schachtelhalmextrakt gegen Kraut- und Braunfäule spritzen.
  • Pflanzen oberhalb des dritten Blütenstandes kappen.
  • Früchte abbrechen, sobald sie die richtige Farbe angenommen haben.

Krankheiten müssen nicht sein

Pflanzen Sie unter die Tomaten Lavendel, Kapuzinerkresse und Basilikum. Diese Pflanzen vertreiben Blattläuse und verhindern, dass beim Gießen Erde auf die Blätter spritzt. Das schützt vor Pilzkrankheiten.

Das Spritzen mit Schachtelhalmbrühe ist ein weiterer wichtiger Beitrag, um die Pflanzen gesund zu halten. Die Spritzbrühe stärkt das Blattgewebe. Das erschwert den Pilzen, sich einzunisten.

Generell ist es wichtig, die Pflanzen nicht zu dicht zu setzen und das Blattwerk auszulichten. Blätter, die sich ständig berühren oder überlappen, faulen leicht.

Probleme mit den Früchten vermeiden

Tomaten reagieren empfindlich auf plötzlich Veränderungen. Wenn Sie diese zu trocken halten, platzen sie beim Gießen. Gleiches geschieht, wenn Sie zunächst nicht düngen und ihnen erst zur Erntezeit Dünger geben. Gewöhnen Sie sich an, die Pflanzen regelmäßig zu düngen und zu gießen.

Auf dem Balkon gibt es selten Probleme mit Temperaturschwankungen oder starker Sonne auf regennassen Tomaten. Die Pflanzen stehen geschützter als im Garten und platzen aus diesen Gründen an diesem Standort selten.

Eine früh einsetzende Kälteperiode verhindert manchmal das Reifen. Ernten Sie die grünen Früchte und legen Sie diese in eine Papiertüte. Bei 18 bis 20 Grad reifen Ihre Tomaten in wenigen Tagen.

Tomaten lassen sich auf einem Balkon ausgezeichnet züchten. Versuchen Sie es einfach. Ein totaler Ernteausfall ist nahezu ausgeschlossen.

Teilen:

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos