Was Sie benötigen:
  • Tomatensamen
  • Tomatenpflanzen
  • Tomatendünger
  • Erde
  • Holzstäbe
  • Band
  • Brett
  • Latten

 Bald ist Frühling, dann heißt es Tomaten anpflanzen

  • Tomaten dürfen wie alle empfindlichen Pflanzen erst zwischen April und Mai gepflanzt werden, wenn kein Frost mehr zu erwarten ist. Um einen möglichst hohen Ertrag zu erzielen, sollten Sie eine robuste Sorte auswählen.
  • Tomaten lieben Sonne und mögen Nässe überhaupt nicht, daher sollten sie den richtigen Platz für die jungen Pflänzchen wählen. Da Kartoffeln eine für die Tomaten tödliche Krankheit übertragen können, sollten Sie sie niemals nebeneinander anpflanzen.
  • Bevor Sie die Samen oder fertigen Pflanzen in die Erde geben, sollten Sie den Boden erst düngen (Tomatendünger gibt es im Gartencenter) und dann ordentlich gießen, damit die Erde recht feucht ist. Tomaten immer nur unten gießen, da sie kein Wasser auf den Blättern vertragen.
  • Wenn der Boden vorbereitet ist, stechen Sie ungefähr 3 cm tiefe Löcher im Abstand von 5 cm in die Erde, geben Sie dann ein paar Samen hinein, füllen Sie das Ganze mit Erde auf und drücken Sie sie leicht fest. Danach befeuchten Sie die Erde am besten nochmals etwas.
  • Nach ein paar Tagen haben sich kleine Setzlinge gebildet, die Sie vor Regen schützen sollten. Dazu benötigt man nur ein dünnes Brett oder Ähnliches und ein paar Latten, worauf man das Brett nageln kann.
  • Das Anpflanzen der Tomaten ist etwas einfacher, wenn Sie bereits gewachsene Pflänzchen (im Gartencenter erhältlich) anstatt Samen verwenden. Wie bereits erläutert, sollten Sie den Boden düngen und für die Pflanze ein tieferes Loch graben, damit sich später der Wurzelballen frei entwickeln kann.
  • Wenn Sie mit dem Anpflanzen der Tomaten fertig sind, sollten Sie noch wissen, dass man - nachdem die ersten 5 bis 7 Triebe gewachsen sind - ein Stück der Spitze der Pflanze entfernen sollte und später, wenn sie etwas größer ist, auch die Nebentriebe entfernt, damit der Hauptrieb gestärkt wird und die besten Bedingungen für eine reiche Ernte geschaffen werden.
  • Zusätzlich benötigen Sie dünne Holzstäbe, an denen Sie die Tomatenpflanzen, wenn sie bereits größer sind, mit einem passenden Band festbinden. Die Pflanzen würden anderenfalls durch die schweren Früchte umknicken.