Alle Kategorien
Suche

Thermostateinstellung bei Heizkörpern - eine Anleitung

Dass das Regulieren der Heizungstemperatur durch Drehen am Thermostat erfolgt, weiß wohl jeder. Nicht so bekannt ist dagegen, wie die Thermostateinstellung bei Heizkörpern optimiert wird, sodass es warm genug ist, aber keine Energie verschwendet wird.

Eine optimale Thermostateinstellung spart Energie.
Eine optimale Thermostateinstellung spart Energie.

So stellen Sie Ihr Thermostatventil richtig ein

Generell wird die Thermostateinstellung durch Drehen des Einstellkopfes vorgenommen. Eine Drehung nach rechts entspricht dabei weniger und eine Drehung nach links stärkerer Wärmeabgabe. 

  • Entscheidend für eine richtige Thermostateinstellung ist, dass die Zahlen auf dem Einstellkopf nicht etwa dafür stehen, wie stark die Heizung heizt, sondern dafür, bis auf welche Raumtemperatur der Raum aufgeheizt werden soll. So entspricht eine Thermostateinstellung auf die Stufe 3 in der Regel etwa 20 °C Raumtemperatur.
  • Verändert sich die Temperatur im Raum durch Sonneneinstrahlung oder andere Faktoren, wird dieser Unterschied von allein vom Thermostat wahrgenommen und ausgeglichen, sodass ein Nachregulieren am Thermostat nicht erforderlich ist. 
  • Das bedeutet, dass Sie einen kalten Raum nicht unbedingt schneller auf die gewünschte Temperatur aufheizen können, wenn Sie das Thermostat auf 5 stellen, sondern nur, dass die Heizung bis zu einer höheren Raumtemperatur heizt.

Voraussetzungen für eine optimale Thermostateinstellung

  • Eine wichtige Voraussetzung für eine optimale Thermostateinstellung ist zunächst, dass das Thermostat des Heizkörpers nicht durch Möbel, Vorhänge oder Ähnliches verdeckt wird, sodass die Raumluft ungehindert dorthin gelangen kann.
  • Außerdem hängt eine optimale Thermostateinstellung direkt mit der richtigen Lüftungsmethode zusammen: Lässt man das Fenster längere Zeit gekippt, versucht das Thermostat die ganze Zeit, den Temperaturunterschied auszugleichen, wobei jede Menge Energie verschwendet wird.
  • Besser ist regelmäßig Stoßlüften, da die Raumluft dabei vollständig ausgetauscht, während die Raumtemperatur nur unwesentlich gesenkt und vom Thermostat schnell wieder entsprechend der gewünschten Einstellung angepasst werden kann.

Wenn Sie diesen grundlegenden Hinweisen zur Thermostateinstellung am Heizkörper beachten, können Sie jede Menge Energie sparen, ohne deshalb gleich frieren zu müssen.

Teilen: