Diese Möglichkeiten gibt es, Teppichkleber zu entfernen

  • Wenn es sich um kleinere Flächen handelt, kann eine manuelle Entfernung des Teppichklebers erfolgen. Es hilft zumeist, die Fläche vorher mit einem Föhn oder besser einer Heißluftpistole zu erwärmen und danach mit einem Spachtel die Masse abzuschaben. Im Handel gibt es auch speziellen Klebstoffentferner. Dieser hilft aber nur, wenn es sich tatsächlich nur um Teppichkleber handelt und nicht hauptsächlich um Teile des Trägermaterials des alten Bodenbelages. Die Fläche kann nach dem Einsatz des Spachtels mit einem Schleifstein nachbearbeitet werden.
  • Gut ist, wenn zum Lösen des alten Teppichbodens ein sogenannter Stripper zum Einsatz kommt. Das mit rotierenden Klingen arbeitende Gerät löst den alten Belag oft vollständig samt Kleber. Er kann auch nach Entfernen des alten Teppichs eingesetzt werden, wenn danach noch eine dicke Schicht am Boden verblieben ist.
  • Es gibt einige Teppichböden, die mit Fixierungsmittel anstatt Teppichkleber verlegt wurden. Da Fixierung gut wasserlöslich ist, empfiehlt es sich, in einem Versuch etwas Wasser auf eine Stelle aufzutragen und nach einiger Wartezeit einen Entfernungsversuch zu starten. Führt er zum Erfolg, können Sie mithilfe von Wasser den ganzen Belag entfernen.
  • Handelt es sich um eine große Fläche, die mit altem Kleber zugesetzt ist, kann auf einem Estrichbelag eine Estrichfräse eingesetzt werden. Diese können Sie bei einem Maschinenverleih oder oft auch im örtlichen Baumarkt ausleihen. Diese entfernt sicher eine hauchdünne Schicht nach der anderen, bis nur noch blanker Estrich übrigbleibt.