Alle Kategorien
Suche

Teppich verlegen - so gelingt es faltenfrei

Wer einen Teppich verlegen möchte, muss natürlich die Voraussetzungen beachten, unter denen dies erlaubt wird. Nur als Hausbesitzer haben Sie die Möglichkeit, Ihren Teppich zu verlegen wie Sie das möchten. Es geht hier besonders darum, ob Sie die Möglichkeit haben, den Teppich faltenfrei verlegen zu können

Einen Teppichboden perfekt verlegen
Einen Teppichboden perfekt verlegen

Was Sie benötigen:

  • Teppichboden
  • Cuttermesser
  • Teppichkleber
  • Teppichfixierung
  • doppelseitiges Klebeband
  • Stahlwalze
  • Zahnspachtel

In den letzten Jahren wurden jedoch Möglichkeiten gefunden, auch in Mietwohnungen einen Teppich so zu verlegen, dass Sie sich wegen eventueller späterer Faltenbildung keine Sorgen mehr machen müssen. Allerdings müssen Sie trotzdem Ihren Vermieter überzeugen, damit er auch zustimmt.

Es gibt Möglichkeiten, einen Teppich faltenfrei zu verlegen

  1. Wenn Sie nur die Möglichkeit haben, einen Teppich auf Klebeband zu verlegen, laufen Sie natürlich Gefahr, dass dieser bei Witterungseinflüssen Falten schlägt. Zudem ist es sehr zeitaufwendig und nervenaufreibend, wenn Sie solch einen Teppich später wieder entfernen müssen, denn das Klebeband wird im Laufe der Zeit sehr hartnäckig. 
  2. Die Alternative hierzu sind die sogenannten Teppichfixierungen. Diese gibt es in unterschiedlichen Varianten, da ja auch die Teppichrücken unterschiedlich verarbeitet sind. Sie haben jedoch später die Möglichkeit, diese Fixierung wieder feucht aufzuwischen und so zu entfernen. Auf dieser Fixierung liegt Ihr Teppich übrigens ebenfalls absolut faltenfrei und kann  sich auch später nicht mehr wellen.
  3. Die beste Möglichkeit jedoch um Ihren Teppich faltenfrei zu verlegen, ist die vollflächige Verklebung. Sie sollten allerdings - wie auch bei den beiden vorgenannten Methoden - immer zu zweit arbeiten. Bei Räumen bis zu 15 Quadratmetern können Sie die Verlegung alleine durchführen. Alles darüber hinaus benötigt eine zweite Person.
  4. Legen Sie Ihren Teppich in dem Raum aus, in dem er verlegt werden soll und lassen ihn einige Stunden ruhen. Danach schneiden Sie ihn grob zu.
  5. Klappen Sie nun eine Hälfte des Teppichs zurück. Passen Sie dabei auf, dass er sich nicht verschieben kann. Tragen Sie nun den Kleber mit einer Zahnspachtel auf den Boden auf. Arbeiten Sie hier immer vom Ende des Raumes zum Teppich hin. Wenn die erste Hälfte eingestrichen ist, nehmen Sie den Teppich hoch und legen ihn vorsichtig in das Kleberbett.
  6. Nun müssen Sie auf den Boden und diesen mit den Händen intensiv feststreichen. Arbeiten Sie hier immer von rechts nach links und wieder von links nach rechts, bis die gesamte Teppichhälfte festgestrichen ist. Nun verlegen Sie die andere Hälfte des Teppichs auf die gleiche Weise.
  7. Wenn Sie sich die Arbeit des Feststreichens mit den Händen nicht machen wollen und eine Alternative dafür suchen, besorgen Sie sich eine Teppichbodenwalze aus Stahl (Vorsicht, diese ist sehr schwer). Mit dieser Walze rollen Sie nach dem Verlegen mehrfach über den Teppich. So hat Ihr Teppich keine Chancen, Falten zu bilden.
  8. Wenn Sie mit dieser Arbeit fertig sind, müssen Sie den Teppich noch passgenau zuschneiden.

Um Ihren Teppich faltenfrei verlegen zu können, sind nur die Teppichfixierung und die vollflächige Verklebung als sicher zu bezeichnen.

Teilen: