Alle Kategorien
Suche

Tanzschritte für Macarena

Egal ob auf Partys oder im Urlaub - wenn mehrere Personen gleichzeitig das Tanzbein zu Macarena schwingen, ist ein hoher Spaßfaktor garantiert. Erlernen Sie im Handumdrehen die Tanzschritte des beliebten Tanzes!

Der Macarena war ein Sommerhit in Spanien und wird noch heute gerne getanzt.
Der Macarena war ein Sommerhit in Spanien und wird noch heute gerne getanzt.

Der Macarena hat seinen Ursprung in Spanien

Der im August 1993 erstmals veröffentlichte Titel wurde in Spanien rasch populär und war rund drei Jahre später auf der ganzen Welt bekannt. 14 Wochen lang belegte der Hit Platz 1 der amerikanischen Billboard Charts. Weltweit wurde die Single rund 11 Millionen Mal verkauft und hat sich deshalb rasch zum Sommerhit des Jahres entwickelt.

  • Wenn Sie Macarena tanzen möchten, benötigen Sie Taktgefühl. Ob Sie dies mitbringen, können Sie ganz einfach testen, indem sie ein gern gehörtes Lied in Ihren Musik-Player einlegen und den Takt mitklatschen. Klappt es noch nicht so ganz, können Sie mit Musik üben.
  • Der Macarena wird auf einen lebhaften Viervierteltakt getanzt. Der Rhythmus ist somit immer gleichmäßig und kann ideal gehalten werden. So ist es auch dem Laien möglich, diesen beliebten Partytanz rasch zu erlernen.

Wenn Sie die Tanzschritte am Anfang nicht gleich perfekt beherrschen, ist dies kein Problem. Viel wichtiger ist, dass Sie ein gewisses Taktgefühl bekommen, mit der Hüfte mitschwingen können und einen lockeren Schwung aufs Parkett legen.

Die Beine spielen bei diesem Tanz eine wichtige Rolle

Um den Macarena flüssig tanzen zu können, sind ein paar grundlegende Schritte wichtig. Wenn Sie das nötige Taktgefühl und auch die Schritte selbst beherrschen, können Sie mit dem Erlernen der Armbewegungen fortfahren, welche den Tanz komplettieren. Haben Sie keine Vorstellung wie das funktionieren soll? Dann hilft Ihnen die folgende Anleitung weiter:

  1. Beginnen Sie mit dem linken Bein.
  2. Beim ersten Rhythmus-Schlag setzen Sie den linken Fuß leicht nach vorne. Hierzu sollte Ihnen bekannt sein, dass der Macarena auf 12 Taktschlägen basiert, die mit einer schwingenden Hüftdrehung und einem anschließenden kleinen Hochsprung mit einer Vierteldrehung gepaart sind.
  3. Bleiben Sie dabei stets entspannt und locker. Den nötigen Schwung für die Drehung holen Sie aus der Hüfte. Achten Sie während des gesamten Tanzes darauf, dass Sie immer einen schulterbreiten Abstand zwischen Ihren Beinen halten.
  4. Auf den zweiten Schlag des Rhythmus´ ziehen Sie Ihr rechtes Bein dem linken nach. Den rechten Fuß setzen Sie jedoch nicht ganz ab, sondern stützen sich lediglich auf dem Fußballen ab.
  5. Auf den zweiten Takt folgt der dritte. Beginnen Sie nun mit dem rechten Bein.
  6. Setzen Sie den Fuß mit dem Takt leicht nach vorne. Achten Sie hierbei wieder auf eine entspannte und lockere Haltung.
  7. Drehen Sie nun wieder Ihre Hüfte und legen einen kleinen Hochsprung mit anschließender Vierteldrehung aufs Parkett. Den Schwung für die Drehung nehmen Sie auch hier wieder aus der Hüfte. Achten Sie weiterhin auf einen schulterbreiten Abstand zwischen Ihren beiden Beinen.
  8. Auf den vierten Takt ziehen Sie nun Ihr linkes Bein dem rechten nach. Den linken Fuß stellen Sie wieder nur auf dem Fußballen ab. Im Prinzip machen Sie dieselben Schritte, nur seitenverkehrt.

Das waren im Großen und Ganzen schon die Grundschritte. Richtig, Sie können tanzen! Wenn Sie diese Schritte im Schlaf beherrschen, können Sie noch ein paar zusätzliche rhythmische Bewegungen einbauen.

Nach den Schritten kommen die Arme ins Spiel

  1. Strecken Sie zuerst die rechte und dann die linke Hand senkrecht nach vorne vom Körper weg und drehen die Handfläche nach oben. 
  2. Nun drehen Sie beide Handrücken nach oben, zuerst wieder die rechte, dann die linke Hand.
  3. Jetzt landet die rechte Hand auf der linken Schulter, im Anschluss die linke Hand auf der rechten Schulter.
  4. Im nächsten Schritt wandern Sie mit Ihrer rechten Hand in Richtung Ohr und legen diese an den Hinterkopf. Dasselbe tun Sie nun auch mit der linken Hand.
  5. Während des nächsten Hüftschwungs wandert zuerst die rechte, dann auch die linke Hand in Richtung Hüfte.
  6. Jetzt wandert wieder erst die rechte Hand, im Anschluss auch die linke Hand, in Richtung Pobacke. 
  7. Formen Sie nun mit Ihren Hüften (und Händen an den Pobacken) eine Rumba-Acht und legen danach eine Vierteldrehung nach links hin und klatschen dabei.

Perfekt! Sie beherrschen den Macarena Tanz! Mit ein wenig Übung wird Ihnen dieser nur so aus den Hüften "fließen" und Sie sind fit für die nächsten Partytänze!

Zusätzliche Tanzschritte als Ergänzung

Wenn Sie den Macarena-Modetanz tanzen können und noch zusätzliche Bewegungsmöglichkeiten einbauen möchten, können Sie ein bisschen mit Ihren weiblichen Reizen punkten und die zusätzlichen Tanzschritte des Sommerhits rasch erlernen.

  1. Gefolgt von den 12 Taktschlägen folgt Ihrerseits eine mit den Hüften kreisende Bewegung. Hierbei befinden sich Ihre Hände auf Ihrem Po und führen diese Bewegung für rund zwei komplette Takte aus.
  2. Lassen Sie Ihre Hüften ruhig kräftig schwingen.
  3. Nach dem Kreisenlassen der Hüften folgt ein leichter Absprung mit beiden Beinen nach links. Gleichzeitig mit dem Absprung können Sie eine Vierteldrehung absolvieren. Dies sieht nicht nur elegant aus, es rundet die Bewegungen zudem ideal ab und hilft Ihnen, genau beim 3. Takt wieder auf Ihren Beinen zu stehen.
  4. Der vierte Takt dient Ihnen als kleine Verschnaufpause und um sich wieder einzufinden, bevor die jeweiligen Schritte wieder von vorne anfangen.

Übung macht den Meister! Und das Wichtigste ist, dass Sie Spaß am Tanzen haben! 

Teilen: