Der Stundenlohn richtet sich nach dem Tarif; Sie können darüber hinaus aber auch Zulagen - etwa für Schichtarbeit oder Montagetätigkeiten - erhalten.

Welchen Stundenlohn der Tarif vorsieht

Die IG Bau, Agrar und Umwelt vereinbart mit den Vertretern der Arbeitgeber in der Baubranche spezifische Tarifverträge, nach denen dann die Beschäftigten entlohnt werden. Als Fliesenleger gehören Sie häufig auch zum Bauhauptgewerbe, auf welches sich die entsprechenden Vereinbarungen beziehen.

  • Nach Tarif werden Sie daher als Fliesenleger, Platten- und Mosaikleger in die Lohngruppe 4 eingeordnet. Diese Lohngruppe beinhaltet einen vergleichsweise hohen Stundenlohn, nämlich 18,19 EUR, was seit dem 01.05.2013 gilt. Zuvor lag der Stundenlohn bei 17,63 EUR; in den neuen Bundesländern sind die Sätze etwas niedriger.
  • Nicht überall gelten aber die entsprechenden Vereinbarungen zum Lohn, denn manche Unternehmen sind nicht tarifgebunden. Stattdessen wird der Mindestlohn angewendet. Seit 2013 beträgt dieser in den alten Bundesländern (Mindestlohn West) 13,70 EUR und in den neuen Bundesländern (Mindestlohn Ost) 10,25 EUR.
  • Die nächste Erhöhung der Entgelte ist für Januar 2014 geplant; dann würden Sie in den alten Bundesländern mindestens 13,95 EUR und in den neuen Bundesländern mindestens 10,50 EUR verdienen.
  • Diese Unterschiede sollen der verschiedenen wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Regionen Rechnung tragen. Es ist aber geplant, dass ein einheitlicher Lohn für das gesamte Bundesgebiet in Zukunft vereinbart werden soll.

Fliesenleger in der Ausbildung

Auch für Auszubildende gibt es gewisse Standards, was im Tarif bzw. nach den Regelungen des Mindestgehalts für einen Fliesenleger vorgesehen ist.

  • Im ersten Lehrjahr können Sie daher in den alten Bundesländern mit einem Lohn von 669 EUR rechnen. In den neuen Bundesländern sind es 587 EUR. Der Tarif sieht auch vor, dass die Gehälter mit der zunehmenden Erfahrung der Lehrlinge steigen.
  • Im letzten Jahr Ihrer Ausbildung als Fliesenleger erhalten Sie daher in den alten Bundesländern 1.460 EUR brutto (Stundenlohn von 9,13 EUR) und in den neuen Bundesländern 1.144 EUR (Stundenlohn 7,15 EUR), bezogen auf eine 40-Stunden-Woche. (Alle Angaben: Stand 07/2013)