Alle Kategorien
Suche

Stützmauer aus Beton bauen - so geht's

Mit einer Stützmauer aus Beton können Hänge oder Böschungen abgestützt werden. Diese Mauer gießen oder bauen Sie auf ein Fundament im Kiesbett, damit es die nötige Stabilität hat.

Bauen Sie die Stützmauer aus Betonsteinen.
Bauen Sie die Stützmauer aus Betonsteinen.

Was Sie benötigen:

  • Schaufel
  • Minibagger
  • Rüttelplatte
  • Kies-Sand-Gemisch
  • Betonsteine
  • Kies
  • Eisenstäbe
  • Flüssigbeton
  • Schalungen
  • Schalöl
  • Rüttelflasche

Mit einer Stützmauer, welche Sie aus Beton gießen oder mauern können, geben Sie Ihrem Hang Halt.

So bauen Sie ein Fundament für die Stützmauer

Für eine Mauer mit solch einer Belastung ist es wichtig, sie auf einem Fundament zu bauen.

  1. Heben Sie die Erde für das Fundament aus. Der Graben sollte mindestens 40 cm tief sein. Je höher die Mauer wird, desto dicker sollte das Fundament werden. Die Breite des Fundaments sollte 5-10 cm mehr als die Mauer betragen.
  2. Bauen Sie die Mauer auf ein aufgeschüttetes Erdreich, müssen Sie den Graben mit einer Rüttelplatte verfestigen. Bei lehmigen, festen Boden ist das nicht nötig.
  3. Füllen Sie das ausgehobene Loch mit einer Kies-Sand-Mischung aus und verdichten Sie es.

Das Fundament kann auch aus Beton gegossen werden. Dieses sollten Sie mit einem Flaschenrüttler verdichten, damit das Fundament so wenig wie möglich Luftlöcher enthält.

So mauern Sie mit Betonsteinen

Betonsteine sind ideal für eine Stützmauer. Sie können sich durch Ihre Struktur gut verzahnen und sind somit schnell aufgebaut.

  1. Damit die Stützmauer einen Neigungswinkel von 10-15° bekommt, können Sie vorher ein Schnurgerüst aus Dachlatten aufbauen.
  2. Legen Sie nun die Betonsteine ohne Mörtel versetzt aufeinander.
  3. Füllen Sie noch während des Mauerns die Rückseite mit Kies auf, um die Stützmauer vor frierender Nässe zu schützen.
  4. Die Mauer können Sie nun mit einem Kronstein abschließen.

So gießen Sie die Stützmauer aus Beton

Am Besten gießen Sie eine Stützmauer auch auf ein gegossenes Fundament. Gute Stabilität bringt es dabei, wenn Sie bereits Eisenstäbe aus dem Fundament ragen lassen.

  1. Bestreichen Sie die Schalungen mit Schalöl und bauen Sie diese an entsprechender Stelle auf.
  2. Sollte die Mauer sehr hoch sein, befestigen Sie innerhalb der Schalungen Eisenstäbe zur Stabilisierung. Es empfiehlt sich dabei, den Rat eines Statikers einzuholen.
  3. Füllen Sie die Schalungen mit Beton auf und verfestigen Sie diesen mit einer Rüttelflasche.
  4. Nach wenigen Tagen können Sie bereits die Schalungen wieder entfernen. Es kann aber noch einige Wochen dauern, bis der Beton komplett ausgehärtet ist.
  5. Füllen Sie auch bei der gegossenen Betonmauer die Rückseite mit Kies auf.
Teilen: