Alle Kategorien
Suche

Störgeräusche beim Aufnehmen - erst mindern, dann entfernen

Störgeräusche sind beim Aufnehmen der Stimme oder Videos besonders ärgerlich, auch beim Sprachchatten über beispielsweise Skype ist Rauschen oder Piepen für den Gesprächspartner sehr unangenehm. Mit dem richtigen Equipment können Sie Störgeräusche auf ein Minimum mindern und mit kostenloser Software die aufgenommene Tonspur komplett von Störgeräuschen befreien.

Ein gutes Mikrofon ist nur der erste Schritt zu störgeräuschfreien Tonaufnahmen.
Ein gutes Mikrofon ist nur der erste Schritt zu störgeräuschfreien Tonaufnahmen.

Equipment, um Störgeräusche zu reduzieren

Bevor Sie an den Kauf des passenden Equipments denken, sollten Sie wissen, dass Störgeräusche immer und überall sind und von Mikrofonen aufgezeichnet werden. Manche Geräusche werden durch mangelhafte Hardware und Softwareeinstellungen noch verschlimmert bzw. treten erst dadurch auf.

  • Natürlich ist ein gutes Mikrofon für saubere Tonqualität ausschlaggebend. Gut definiert sich bei diesen Eingabegeräten in vielen Attributen. Gute Mikrofone haben eine integrierte Bassabsenkung und einen Übertragungsbereich, der sich in Regionen jenseits der 12 Kilohertz bewegt. Es gibt des Weiteren Mikrofone mit integriertem Filter gegen Atem- und Windgeräusche, welche diese Art Störgeräusche schon bei der Aufnahme mindern.
  • Oft wird vergessen, dass beispielsweise ein Rauschen oder ein Piepen erst bei der Übertragung des Signals entsteht. Ist der 3,5-Klinkestecker des Mikrofons zu dünn, kann er sich im Sockel der Kamera oder Soundkarte bewegen und erzeugt ein Rauschen. Ist der Stecker zu kurz, dringt dieser nicht komplett ein, das kleine Stück Leerlauf steht zwar auch unter Spannung und das Signal wird übertragen, jedoch kommt hierdurch oftmals ein hochfrequentes Piepen zustande. Achten Sie also auf einen breiten 3,5-Klinkestecker am Mikrofon oder benutzen Sie einen Adapter. Für besonders gute Kontakteigenschaften ist auch ein vergoldeter Klinkestecker sehr zu empfehlen.

Gute Soundkarten verstärken Mikrofone

Ein gutes Mikrofon alleine schützt nicht komplett vor Störgeräuschen, genauso wichtig ist eine gute Soundkarte.

  • Wenn Sie regelmäßig Tonaufnahmen über den Computer aufnehmen, sollten Sie sich überlegen, neben der Onboard-Soundkarte noch eine zusätzliche PCI-Soundkarte zu installieren.
  • Es gibt spezielle PCI-Soundkarten für beispielsweise Karaokeaufnahmen, welche das Mikrofon von sich aus verstärken, dabei aber Störgeräusche schon bei der Aufnahme filtern. Diese intelligente Hardware passt die Lautstärke Ihrer Stimme auch ständig an, sodass ein Übersteuern nicht möglich ist.

Bei Onboard-Soundkarten werden Sie auch bei einem sehr guten Mikrofon fast nie ohne eine softwaregesteuerte Mikrofonverstärkung, in Windowsbetriebssystemen auch bekannt als "Mikrofon-Boost", herumkommen. Das große Problem bei dieser Art Verstärkung ist jedoch, dass Ihr Mikrofon auch die Störgeräusche verstärkt aufnimmt und die Aufnahmequalität stark darunter leidet. Verstärkt eine gute Soundkarte jedoch generell Ihr Mikrofon, müssen Sie an den Softwareeinstellungen für perfekte Qualität nichts ändern.

Störgeräusche mit Software entfernen

Haben Sie in Ihrer Tonaufnahme trotzdem Störgeräusche wie Windrauschen oder Verkehr, können Sie diese mithillfe von kostenloser Software nachträglich entfernen.

  1. Laden Sie sich die Freeware Audacity herunter und installieren Sie diese. Dieses Programm ist für alle gängigen Betriebssysteme erhältlich.
  2. Öffnen Sie Audacity und fügen Sie Ihre Tondatei ein. Falls sich diese mit einer Videodatei verknüpft befindet, rendern Sie das Video zunächst einfach als MP3.
  3. Jetzt markieren Sie mit der Maus in Audacity eine kleine Stelle der Tonspur, an der Sie nichts sagen, sondern an der nur Störgeräusche zu hören sind.
  4. Klicken Sie jetzt auf den Reiter "Effekt" und weiter auf "Rauschentfernung". Im sich öffnenden Fenster klicken Sie jetzt auf die Schaltfläche "Rauschprofil ermitteln". Schließen Sie im Anschluss das Fenster wieder.
  5. Markieren Sie jetzt die komplette Tonspur und gehen Sie wieder in das Menü "Rauschentfernung" und klicken nur auf "OK". Die Entfernung der Störgeräusche wird nun durchgeführt, dies kann einige Zeit dauern.
  6. Im Anschluss klicken Sie auf "Datei" und "Exportieren" und speichern die bereinigte Datei am besten wieder ins MP3-Format.
  7. Jetzt können Sie die Tonspur wieder in Ihr Videoschnittprogramm einfügen und diese mit Ihrem Video rendern.

Wie Sie sehen, ist der Weg zu perfekten Tonaufnahmen weit und nur durch eine Kombination aus guter Soundhardware und Softwarenachbearbeitung möglich, vorausgesetzt, Sie besitzen kein isoliertes Tonstudio.

Teilen: