Alle Kategorien
Suche

Stockdunkel - Wortherkunft

Das Wort stockdunkel ist Ihnen sicherlich ebenso geläufig wie der Begriff stocknüchtern. Die Herkunft dieser Wörter könnte jedoch etwas im Dunkeln liegen.

Der Stock machte eine Flucht unmöglich.
Der Stock machte eine Flucht unmöglich.

Wortbedeutungen sind in der Regel schnell erklärt

  • Sollten Sie versuchen die Bedeutung des Wortes stockdunkel zu beschreiben, so werden Sie über kurz oder lang an den Punkt gelangen, an dem es deutlich wird, dass hier mit dem Voransetzen des Wortes "stock" im Grunde genommen nur das Wort "völlig" ersetzt worden ist.
  • Nehmen Sie Wörter wie "stocknüchtern" oder "stocksteif", um einen Vergleich anzustellen, und Sie werden bemerken, dass bei jedem Begriff, der durch die Vorsilbe "stock" erweitert wurde, das Adjektiv verstärkt wurde, um etwas als absolut nicht mehr zu Steigerndes hervorzuheben.

Wie sich der Begriff "stockdunkel" entwickelte

Es ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit anzunehmen, dass alle Wörter, die es durch das "Vorwort" "stock" klar zum Ausdruck bringen möchten, nicht mehr zu steigern zu sein, erst nach dem Aufkommen des Begriffs stockdunkel geprägt wurden.

  • Nun gab es, mit dem Aufkommen der ersten Gesetze - die das Zusammenleben von Menschen reglementieren sollten - auch Orte, an denen die Strafe für die einzelnen Gesetzesbrüche in Form von freiheitsentziehenden Maßnahmen vollzogen wurde.
  • In diesen, heute als Gefängnis bekannten, Häusern gab es im Mittelalter eine besonders grobe Methode, die Gefangenen an der Flucht zu hindern, den Stock. Dieser war eine unüberwindbare Holzfessel, ähnlich wie der Ihnen eventuell bekannte "Pranger". Nur wurde der dermaßen bewegungsunfähig gehaltene Gefangene damit nicht zur Schau gestellt, er musste in völliger Dunkelheit sein Dasein fristen.
  • Durch den "Stock", an den der Häftling gefesselt war, kamen das Gefängnis der damaligen Zeit und deren Wachleute zu ihren Namen. Sie hießen "Stockhaus" und "Stockmann".

So entwickelte sich der Begriff stockdunkel, der die Dunkelheit im "Stockhaus" als nicht mehr steigerbare Form der Finsternis festschrieb.

Teilen: