Alle Kategorien
Suche

Stichsägeblätter richtig wechseln

Wenn es mit dem Sägen einmal nicht mehr so richtig funktioniert, weil Ihr altes Sägeblatt ausgedient hat, müssen Sie die Stichsägeblätter sicher auswechseln.

Wechseln Sie das Stichsägeblatt.
Wechseln Sie das Stichsägeblatt.

Was Sie benötigen:

  • richtige Stichsägeblätter
  • Arbeitshandschuhe
  • Handfeger

Ausgediente Stichsägeblätter

  • Es gibt unterschiedliche Gründe, weshalb Sie Ihre Stichsägeblätter auswechseln müssen. Wenn sich Ihre Stichsäge verkantet, kann es passieren, dass die Sägeblätter abbrechen und Sie ein Neues einsetzen müssen.
  • Mit der Zeit, werden die Stichsägeblätter bei der Benutzung immer stumpfer, die Zähne werden rund und die Säge arbeitet nicht mehr effizient. Sie müssen wahrscheinlich auch den Druck erhöhen, um zu einem Sägeergebnis zu kommen, das wohlmöglich auch noch ausgefranst und nicht mehr sauber aussieht.
  • Selbstverständlich brauchen Sie für unterschiedliche Materialien unterschiedliche Sägeblätter. Deshalb wechseln Sie diese aus, wenn Sie ein Blatt für Holz eingespannt haben, jetzt aber Metall bearbeiten wollen.

Wechseln Sie ein altes Sägeblatt aus

  • Je nach Modell Ihrer Stichsäge, gibt es unterschiedliche Mechanismen, mit denen ein Stichsägeblatt gehalten wird. Bei modernen Stichsägen können Sie das Sägeblatt ganz einfach herausziehen, indem Sie einen Hebel umlegen, der eine Arretiervorrichtung deaktiviert.
  • Bei älteren Modellen ist es gängig am Kopf der Stichsäge eine Platte zu lösen, die mithilfe einiger Schrauben gehalten wird. Diese Platte drückt auf die Aufnahme des Sägeblattes, sprich sie ist für die Arretierung des Sägeblattes zuständig. Sie müssen lediglich die Schrauben lösen, ein neues Sägeblatt hineinschieben und die Schrauben wieder fest anziehen.

Das gilt für alle Stichsägen

Welches Modell Sie auch besitzen, es gibt durchaus einige Regeln, die Sie in jedem Fall beachten, sollten:

  • Bevor Sie mit dem Auswechseln der Stichsägeblätter beginnen, ziehen Sie in jedem Fall den Netzstecker aus der Dose!
  • Dann empfiehlt es sich, an der Hand, mit der Sie das Sägeblatt anfassen, einen Arbeitshandschuh zu tragen. Auch wenn die Sägeblätter stumpf sind, besteht dennoch die Gefahr, dass Sie sich verletzen.
  • Befreien Sie die Stichsäge zunächst von Sägemehl und Staub. Fegen Sie diese mit einem Handfeger ab und pusten Sie noch vorhandenen Staub weg. So stellen Sie sicher, dass beim Wechsel kein Staub in die Aufnahme gelangt und das neue Sägeblatt gerade sitzt.
  • Wenn Sie nun den Mechanismus an Ihrer Stichsäge lösen und das alte Sägeblatt herausnehmen, fassen Sie es natürlich an den Seiten an, insbesondere dann, wenn Sie keine Arbeitshandschuhe tragen. Setzen Sie anschließend ein neues Sägeblatt ein und verschließen Sie den Mechanismus.
  • Zum Schluss können Sie durch ein wenig wackeln und ziehen überprüfen, ob Ihr Sägeblatt auch richtig festsitzt.
  • Beachten Sie auch: Nicht jedes Sägeblatt passt in jede Stichsäge, jeder Hersteller hat seine eigene Form. Es gibt Stichsägeblätter in verschiedenen Längen, für verschiedene Materialien und zu unterschiedlichen Zwecken. Beispielsweise gibt es Blätter, die ausschließlich für Laminatboden gedacht sind. Lassen Sie sich diesbezüglich in jedem Fall in einem Baumarkt vor Ort beraten.
Teilen: