Alle Kategorien
Suche

Sparzinsen berechnen - so wird's gemacht

Ein (kleines) Kapital auf einem Sparbuch bei einem (derzeit mageren) Zinssatz, da will man schon mal wissen, wie sich dafür die Sparzinsen berechnen lassen. Ein Beispiel soll es erläutern.

Sparzinsen - oft nur mager!
Sparzinsen - oft nur mager!

Sparzinsen für ein Jahr - so einfach ist das

Am Einfachsten lassen sich die Sparzinsen für einen Zeitraum von einem Jahr berechnen. Grund ist, dass der Zinssatz, mit dem Ihr Kapital auf dem Sparbuch (oder einer anderen Geldanlage) verzinst wird, immer für ein Jahr angegeben wird (auch wenn Banken ihn zwischendurch ändern sollten, wodurch die Rechnung komplizierter wird; siehe unten).

  1. Als Beispiel befinde sich auf Ihrem Sparbuch eine Geldsumme von 350 Euro, die zu einem Zinssatz von 1,25 % verzinst wird.
  2. Um die Sparzinsen zu berechnen, müssen Sie also 1,25 % von 350 Euro ausrechnen.
  3. Es gilt: 1,25 % von 350 Euro = 1,25/100 x 350 Euro = 4,375 Euro. Sie erhalten also für 1 Jahr die Sparzinsen von (aufgerundet) 4,38 Euro.

Zinsen bei kürzeren Zeiträumen - so werden sie berechnet

Was aber, wenn Sie Ihr Geld nicht ein ganzes Jahr auf dem Sparbuch lassen oder die Bank zwischenzeitlich den Zinssatz ändert? Auch dieses Problem lässt sich in den Griff bekommen:

  1. Nehmen Sie wieder das Beispiel von oben, also eine Geldsumme von 350 Euro und einen Zinssatz von 1,25 %.
  2. Allerdings lassen Sie Ihr Geld nicht ein ganzes Jahr auf dem Sparbuch, sondern holen es bereits nach 125 Tagen (etwa 4 Monate).
  3. Für das Jahr erhalten Sie 4,375 Euro als Sparzinsen. An einem Tag sind es dann 4,375 : 365 = 0,012 Euro (gerundet auf die dritte Stelle hinter dem Komma).
  4. Sie lassen Ihr Kapital 125 Tage auf dem Sparkonto und erhalten dann 0,012 x 125 = 1,50 Euro als Zinsen.

Ähnlich lässt sich auch der Fall berechnen, dass die Sparkasse unterjährig den Zinssatz ändert. Zunächst berechnen Sie die Zinsen (wie oben) für den ersten Teil des Jahres (Anzahl der Tage bestimmen), dann für den zweiten Teil mit dem geänderten Zinssatz. Beide Sparzinsen addieren sich selbstredend. Haben Sie Ihr Kapital mehrere Jahre auf einem Sparbuch, dann macht sich der sog. Zinseszins-Effekt bemerkbar, der die Zinsen anwachsen lässt.

Teilen: