Alle Kategorien
Suche

Sozialwissenschaften - Berufe und Anforderungen richtig einschätzen

Viele sind der festen Überzeugung, dass die einzigen Berufe die Studenten der Sozialwissenschaften ergreifen können, Kellner oder Taxifahrer sind. Das ist nicht korrekt, denn Sozialwissenschaftlern erschließt sich ein weites Berufsfeld.

Sozialwissenschaftler können viele Berufe ergreifen.
Sozialwissenschaftler können viele Berufe ergreifen.

Studium der Sozialwissenschaften

Das Studium der Sozialwissenschaften umfasst Untersuchungen über das Zusammenleben der Menschen, die auf Theorien basieren oder empirisch erforscht werden. Im Hinblick auf die späteren Berufe kann es wichtig sein, welche Ausrichtung das Studium hat.

  • Wenn Sie das Studium in Richtung Politologie aufbauen, werden in erster Linie politische Theorien und staatenbezogene Phänomene untersucht. Das qualifiziert Sie für beratende Berufe in der Politik, bei den Medien und auch in der Wirtschaft.
  • Eine Ausrichtung auf Soziologie ist deutlich theoretischer und untersucht Voraussetzungen, typische Abläufe und die Folgen des Zusammenlebens von Menschen. Dieser Weg führt eher in Wissenschaft und Forschung.
  • Den meisten Praxisbezug haben Sie bei der Ausrichtung Sozialarbeitswissenschaften. Diese Qualifizierung kann Ihnen zu verschiedenen Lehrtätigkeiten in der Erwachsenenbildung verhelfen, aber auch bei Wirtschaftsberatungsgesellschaften und im Marketing großer Unternehmen.

Sie sollten also das Studium der Sozialwissenschaften schon in Hinblick auf die späteren Anforderungen im Beruf und nach Ihren Neigungen ausrichten. Sie können aber mit jeder der Ausrichtungen in den genannten Bereichen Berufe finden.

Berufe für Sozialwissenschaftler

Das Vorurteil, dass Sozialwissenschaftler nur als Taxifahrer oder Kellner arbeiten können, rührt sicher daher, dass es kaum Stellenausschreibungen gibt, in denen nach Bewerbern mit Abschlüssen in Sozialwissenschaften gesucht wird. Das heißt aber nicht, dass diese nicht gerne eingestellt werden.

  • Viele Stellen, bei denen es um Beratung oder Erwachsenenbildung geht, werden an Juristen, Betriebswirte und Sozialwissenschaftler vergeben. Betriebe schätzen an Bewerbern aus dem Bereich Sozialwissenschaften oft eine große sprachliche Kompetenz, sie haben mehr Kommunikationsgeschick, ein besseres Textverständnis und mehr analytische Fähigkeiten als Juristen und Betriebswirte.
  • Generell kommen für Sie als Sozialwissenschaftler alle Berufe in Frage, bei denen es um Beratung und Lehren geht, sofern nicht spezielle Kenntnisse dafür erforderlich sind, die zum Beispiel einen Juristen oder einen Steuerberater erfordern.
  • Auch der Bereich Personalwesen steht Ihnen in der Regel offen, in diesem Tätigkeitsfeld sind Sozialwissenschaften sehr willkommen, ebenso wenn es um Führungsaufgaben in sozialen Organisationen geht.

Aber spezielle Berufe für Sozialwissenschaftler gibt es nicht.

Teilen: