Alle Kategorien
Suche

Soziale Berufe ohne Studium - das können Sie machen

Es gibt zahlreiche soziale Berufe, die Sie ohne Studium erlernen können. Hierbei handelt es sich meist um medizinische und therapeutische Berufe oder um die Arbeit mit Kindern.

Für viele soziale Berufe ist kein Studium erforderlich.
Für viele soziale Berufe ist kein Studium erforderlich. © Stephanie_Hofschlaeger / Pixelio

Medizinische Berufe ohne Studium

Falls Sie sich für die Medizin interessieren, haben Sie einige Möglichkeiten, ohne Studium in diesem Bereich tätig zu werden.

  • In einem Krankenhaus können Sie eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin machen. Früher hieß dieser Beruf Krankenschwester oder Krankenpfleger. Ein besonderer Bereich, für den es auch eine spezielle Ausbildung gibt, ist der Bereich der Kinderkrankenpflege. Um den Kindern aber erst einmal auf die Welt zu helfen, können Sie auch eine Ausbildung als Hebamme machen.
  • In einem Altenheim pflegen und versorgen Sie als Altenpflegerin Senioren. Falls Ihnen der nötige Schulabschluss fehlt oder die Ausbildung nicht ganz so lange dauern soll, können Sie Altenpflegehelferin werden. Das Gleiche gilt auch für die Ausbildung in einem Krankenhaus, dort können Sie eine verkürzte Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegehelferin machen.
  • Im therapeutischen Bereich gibt es die sozialen Berufe der Ergotherapeutin, der Physiotherapeutin und der Masseurin und medizinischen Bademeisterin, die Sie ohne Studium ausüben können.
  • Einen Arzt unterstützen Sie als medizinische Fachangestellte, die im allgemeinen Sprachgebrauch meist Arzthelferin genannt wird. Handelt es sich bei diesem Arzt um einen Zahnarzt, heißen Sie dort dementsprechend zahnmedizinische Fachangestellte. Falls Sie sich am liebsten nur mit der Behandlung von Augenkrankheiten befassen würden, können Sie Orthoptistin werden.
  • Vor allem in Krankenhäusern gibt es große Labore, in denen Sie als medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin die Untersuchungen durchführen. Ein weiterer Bereich ist die Radiologie, wo Sie Röntgenaufnahmen machen. Hierfür benötigen Sie eine Ausbildung als medizinisch-technische Radiologieassistentin.
  • Als Rettungsassistentin versorgen Sie Unfallopfer und Menschen, die plötzlich erkrankt sind, und bringen Sie danach ins Krankenhaus. Um die richtige Ernährung der Patienten kümmern Sie sich als Diätassistentin.

Soziale Berufe mit Kindern

  • Wenn Sie gern mit Kindern arbeiten, ist möglicherweise eine Ausbildung als Erzieherin für Sie das Richtige. Danach finden Sie eine Arbeitsstelle in Kindergärten, Kindertagesstätten, in Kinderheimen, Schulen und in anderen Einrichtungen, in denen Kinder und Jugendliche betreut werden.
  • Kinder mit körperlichen oder geistigen Behinderungen betreuen und fördern Sie als Heilerziehungspflegerin. Kindern, die nur mit der Sprache Probleme haben, können Sie als Logopädin helfen.
  • Als Haus- und Familienpflegerin unterstützen Sie ganze Familien im Haushalt und bei der Erziehung der Kinder. Dort kommen Sie zum Beispiel zum Einsatz, wenn die Mutter erkrankt ist, und kümmern sich sowohl um die medizinische Versorgung wie auch um die anfallenden Arbeiten im Haushalt.

In all diesen sozialen Berufen können Sie ohne ein Studium tätig werden. Zum Teil brauchen Sie für die Ausbildung nur einen Hauptschulabschluss, bei einigen sozialen Berufen wird aber auch mindestens die mittlere Reife verlangt. 

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.