Infos zum Gehalt von Sozialpädagogen

  • Viele Stellen für Sozialpädagogen sind im öffentlichen Dienst oder bei kirchlichen Trägern und werden daher nach TVöD oder ähnlichen Tarifen bezahlt. 
  • Grundsätzlich hängt die Eingruppierung und damit die Höhe des Gehaltes eines Sozialpädagogen von einigen Kriterien ab, zum Beispiel bisherige Betriebszugehörigkeit (je länger, desto besser), Alter, Anzahl der Kinder, bisherige Berufserfahrung etc.
  • Trotzdem ist es ratsam, bei einer Neueinstellung als Sozialpädagoge zu verhandeln, da auch im Tarifsystem ein gewisser Spielraum vorhanden ist.

Rechnen Sie Ihr Gehalt online aus

  1. Gehen Sie auf die Seite des Gehaltsrechners für den Öffentlichen Dienst. 
  2. Klicken Sie links auf "TVöD" und wählen Sie dann im Untermenü den auf Sie zutreffenden Tarif aus. Zum Beispiel "SuE" für Sozial- und Erziehungsdienst oder "K" für Krankenhäuser.
  3. Wenn Sie bereits Gehalt nach TVöD beziehen, können Sie auf Ihrer Gehaltsabrechnung nachsehen, in welchem Tarif Sie genau eingeordnet sind.
  4. Haben Sie den richtigen Tarif ausgewählt, öffnet sich in der Mitte der Seite eine neue Liste mit einigen verschiedenen Auswahlmöglichkeiten - meistens können Sie hier zwischen Jahren oder Bundesländern wählen.
  5. Wählen Sie denjenigen Rechner aus, für den Sie sich interessieren (zum Beispiel "TVöD SuE Rechner 2013").
  6. Nun müssen Sie das Formular mit Ihren individuellen Informationen ausfüllen: Entgeltgruppe, Stufe, Arbeitszeit (zum Beispiel "50%" wenn Sie das Gehalt für eine Halbtagsstelle berechnen wollen), Bundesland, etc.
  7. Haben Sie alle Felder ausgefüllt, klicken Sie auf "berechnen". Wenn es Felder gibt, die Sie nicht beantworten können, lassen Sie sie frei.
  8. Sie erhalten nun eine ausführliche Übersicht über das Bruttogehalt, das Nettogehalt, sämtliche Abzüge usw. Wenn Sie nach ganz unten scrollen, sehen Sie eine tabellarische Kurzfassung der wichtigsten Zahlen.