Alle Kategorien
Suche

Sonnenblumen von van Gogh - Wissenswertes

Das Gemälde "12 Sonnenblumen in einer Vase" gehört zu einer ganzen Serie von Stillleben mit den sonnigen Blumen, die van Gogh gemalt hat. Es ist jedoch das bekannteste.

Die Sonnenblume stand schon häufig Model
Die Sonnenblume stand schon häufig Model

Gestaltung des Sonnenblumengemäldes

Die Sonnenblumen von van Gogh wurden 1888 gemalt und sind rund um den Globus bekannt. Das Bild strahlt durch seine spezielle Malweise einen beinahe plastischen Effekt aus. Erreicht wurde das durch die Maltechnik des Expressionismus, der gekennzeichnet ist durch flächige Linienführung und das zufällig wirkende Anmischen der Farben direkt auf der Leinwand.

  • Kennzeichnend für die Sonnenblumengemälde van Goghs sind außerdem die Farben Gelb und Blau, die der Maler generell gern verwendet hat. Diese Komplementärfarben stehen im starken Kontrast zueinander und unterstützen die gegenseitige Leuchtkraft.
  • Das Gemälde "12 Sonnenblumen in einer Vase" wirkt deshalb hell und freundlich, die Blumen strahlen durch die besondere Farbwahl stark hervor. Dennoch wirkt das Gemälde sehr natürlich, da auch bereits welkende Blumen darauf festgehalten wurden.

Wissenswertes zu van Goghs Werken

Jedes der Gemälde ist millionenschwer. Das Bild "15 Sonnenblumen" aus dem Jahr 1889 wird auf 50 Millionen Euro geschätzt und kann in Amsterdam im van Gogh Museum besichtigt werden.

  • Der Künstler Vincent van Gogh war zu Lebzeiten wenig erfolgreich und verkaufte nur einige seiner Bilder. Er galt als Wegbereiter des Expressionismus, der häufig als "Schmiererei" abgetan wurde. Dabei malte van Gogh längst nicht nur in dieser einen Maltechnik. Auch klassische Ölgemälde, Aquarelle und Lithografien zählen zu seinen Werken.
  • Trotzdem sind seine Werke aus der Zeit als Expressionist die erfolgreichsten und auch bekanntesten seiner Schaffensperiode: Neben den Sonnenblumengemälden sind die Werke "Zypressen", "Sternennacht" und "Nachtcafé" ungeschlagen und millionenfach als Kunstdrucke vertreten.
Teilen: