Alle Kategorien
Suche

So wird nachtleuchtende Farbe zum Dekorationsmittel

Nachtleuchtende Farbe ist ein gutes Mittel, um einige besondere Dekorationseffekte hervorzurufen. Kinder erfreuen sich über nachtleuchtende Sterne an der Kinderzimmerdecke und Erwachsene kommen auf ihre Kosten, wenn sie im Partykeller phosphoreszierende Farben benutzen.

Sternenhimmel können Sie selbst malen.
Sternenhimmel können Sie selbst malen.

Was Sie benötigen:

  • nachtleuchtende Farbe
  • Abtönfarbe
  • Malerkrepp
  • Pinsel
  • Cuttermesser
  • Schere

So benutzen Sie nachtleuchtende Farbe richtig

Mit nachtleuchtender Farbe lassen sich zahlreiche Beleuchtungseffekte erstellen.

Je nachdem, wie dick die Farbe beim Streichen aufgetragen wird, wird Licht für eine gewisse Zeitdauer abgegeben. Damit dies geschieht, ist es notwendig, dass die Farbe von einer Lichtquelle für eine kurze Zeitdauer angestrahlt wird. Anschließend leuchten die Farben im Dunkeln selbstständig für etwa 1,5 Stunden weiter.

  • Sie können nachtleuchtende Farben problemlos auf herkömmlicher Abtönfarbe oder Wandfarbe auftragen. Bei dunklen Anstrichen empfiehlt es sich, die Stellen, die Sie mit Leuchtfarbe bemalen möchten, zuvor mit weißer Farbe zu bemalen, um die Leuchtwirkung zu verstärken.
  • Kunststoffuntergründe oder Metall können Sie mit nachtleuchtender Farbe aus der Sprühdose besprühen. Zu diesem Zweck empfiehlt sich die Benutzung von Schablonen, um auch feinere Konturen oder Formen mit der Farbe wunschgemäß ausführen zu können.

Zaubern Sie phosphoreszierende Sternenhimmel mit Farbe

Mit wenig Aufwand lassen sich Sternenhimmel an die Wand und Decke des Kinderzimmers zaubern. Besonders stark kommt ein Sternenhimmel zur Geltung, wenn Sie ihm einen dunklen Hintergrund geben. Wenn Sie mit einer hellen Wandfarbe gestrichen haben, können Sie oben zwischen zwei Wänden und der Zimmerdecke einen kreisrunden Hintergrund (Durchmesser 150 cm) wie folgt gestalten:

  1. Zeichnen Sie kleine Formen für Sterne und Punkte in verschiedenen Größen von 1 bis 5 cm Durchmesser auf Malerkrepp auf. Schneiden Sie die Formen mit dem Cuttermesser oder einer Schere aus und verteilen Sie diese möglichst unregelmäßig auf der Fläche, die Sie dunkel gestalten möchten.
  2. Streichen Sie nun mit dunkler Farbe.
  3. Entfernen Sie, nachdem Anstrich bei noch feuchter Farbe den Malerkrepp.
  4. Nach dem Trocknen der dunklen Farbe können Sie mit nachleuchtender Farbe streichen.

Beschränken Sie sich in kleinen Räumen auf eine Zimmerecke, um Ihren Sternenhimmel anzulegen, damit der Raum bei normaler Beleuchtung nicht zu dunkel wirkt.

Teilen: