Alle Kategorien
Suche

Smartphone flashen - so geht's

Ab und an werden Sie vom Handy-Flashen beziehungsweise Rooten lesen. Als Nutzer eines Smartphone, welches mit einem Android Betriebssystem ausgestattet ist, können Sie auf diese Weise die vollen Zugriffsrechte beziehungsweise Administrationsrechte (genannt Superuser-Rechte) erlangen.

Eingriffe ins Betriebssystem lohnen sich nicht bei neuen Smartphones.
Eingriffe ins Betriebssystem lohnen sich nicht bei neuen Smartphones.

Betriebssysteme werden so installiert, dass Nutzer nur ein eingeschränktes Zugriffsrecht erhalten. Dadurch möchte der Hersteller verhindern, dass Sie Komponenten verwenden, die Hersteller und dem Gerät womöglich Schaden können.

Was passiert beim Flashen eines Smartphones?

Durch Rooten beziehungsweise Flashen eines Android Smartphone erhalten Sie volle Administrationsrechte auf das in Ihrem Handy installierte Betriebssystem. Dadurch können Sie tiefere Einflüsse auf das gesamte Dateisystem nehmen. Sie können Dateien installieren, verändern, austauschen oder aber auch entfernen.

  • Die Vorteile eines Smartphone nach dem Flashen sind die erlangte vollständige Kontrolle über das Android-Betriebssystem. Sie können installierte Apps auch auf die SD-Karte verschieben. Dadurch entlasteten Sie den internen Smartphone-Speicher. 
  • Sie können System-Dateien modifizieren und vorinstallierte Dateien verändern. Das betrifft Applikationen wie zum Beispiel Kontaktverwaltung, Uhr, Kalender, Bootloader und vieles andere. 
  • Ein weiterer möglicher Vorteil besteht im leichten Übertakten des Prozessors, was selbst durch eine App möglich ist. Ein unschönes Software-Branding verschwindet außerdem. 
  • Die root.zip ist eine Datei, die Sie herunterladen, wenn Sie ein Smartphone mit dem …

  • Im normalen Auslieferungszustand gewährt Ihnen der Smartphone-Hersteller diese Rechte nicht. Als Nutzer können Sie die Kernfunktionen des Betriebssystems nicht verändern.

Veränderung der Firmensoftware mithilfe spezieller Software

Das Smartphone Flashen geht mit spezieller Flashing-Software. Sollten Sie vorhaben, das Branding Ihres Smartphones zu entfernen, kann dazu nicht geraten werden. Probieren können Sie das Flashen mit einem billigen freien Handy. Zum Flashen eines Samsung Handys brauchen Sie einen Rechner, ein Smartphone mit vollem Akku, eine spezielle entpackte Software (beispielsweise Multiloader 5.56) und ein Datenkabel.

  1. Halten Sie Reihenfolge ein und beginnen Sie mit dem Einschalten des Handys und dem Herstellen des Anschlusses mit dem Rechner.
  2. Als Modus können Sie PC Studio wählen.
  3. Starten Sie den Multiloader und klicken auf "Port Search". Danach ist das Smartphone im Downloadmodus.
  4. Sollte nur die Anzeige COM-Port erscheinen, klicken Sie nochmals auf Port Search. Dann sollte es korrekt erkannt werden.
  5. Folgen Sie den Anleitungen zum Multiloader.

Nachteile von Eingriffen in das Betriebssystem

Sie haben beispielsweise ein Sony Ericsson K750, auf welchem Ihnen der  Musikplayer nicht gefällt. Durch Flashen haben Sie nun die  Möglichkeit, die Firmware des W810 aufzuspielen. Dadurch können Sie einen verbesserten Musik Player nutzen.

  • Zu den besonders großen Nachteilen vom Flashen Ihres Smartphones gehört, dass Sie die Garantie des Handys verlieren.
  • Durch Flashen kann es zudem passieren, dass Ihr Smartphone oder die SD-Karte Schaden nimmt. Das ist bei unsauberer Ausführung der Fall. In einigen Fällen soll das Flashen auch zum Totalschaden des Systems führen.
Teilen: