Alle Kategorien
Suche

Siedfleisch im Backofen bei 80 Grad garen - Niedrigtemperaturrezept für Burgunderbraten

Auch ein schmackhafter Burgunderbraten lässt sich problemlos als Siedfleisch im Backofen bei 80 Grad Celsius zubereiten. Besonders köstlich schmeckt das Fleisch nach der Zubereitung mit Klößen und Rotkohl, sodass Sie diese Beilagen dazu servieren können. Aber auch Kartoffeln und frischen Spargel können Sie dazu reichen, sodass Ihre Gäste direkt ins Schwärmen geraten.

Siedfleisch aus dem Backofen schmeckt sehr zart.
Siedfleisch aus dem Backofen schmeckt sehr zart.

Zutaten:

  • Zutaten für 4 Personen:
  • 1 kg Rinderbraten
  • 400 ml Rinderfond
  • 500 ml Burgunder rot
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Petersilienstiele
  • 3 Thymianzweige
  • 1 Lorbeerzweig
  • 2 Möhren
  • 200 g frischen Knollensellerie
  • 1 Lauchstange
  • 2 EL (gestrichene) Speisestärke
  • 3 EL Öl
  • 8 Pfefferkörner
  • Salz
  • Pfeffer

Siedfleisch im Backofen zubereiten - Rezeptvorbereitungen für einen Burgunderbraten

  1. Auch einen köstlichen Burgunderbraten können Sie als Siedfleisch im Backofen bei 80 Grad Celsius zubereiten. Damit der Braten allerdings auch richtig schmeckt, sollten Sie vorab bereits die Zwiebeln schälen und hacken.
  2. Ebenso waschen Sie auch die Kräuter (Petersilie, Thymian und Lorbeer) gut ab und binden diese im Anschluss daran mit einem Faden zusammen.
  3. Des Weiteren sollten Sie die Möhren waschen, schälen und sie in dünne Scheibchen oder Würfelchen zerkleinern.
  4. Sellerie und Lauch waschen Sie ebenso und zerkleinern auch diese Zutaten nun.
  5. Zu guter Letzt reiben Sie das Siedfleisch nun noch mit Salz und Pfeffer ein.
  6. Ein Spießbraten kann in unterschiedlichen Methoden zubereitet werden. Dieser muss …

Bei 80 Grad einen Burgunderbraten zubereiten - Anleitung

  1. Um das Siedfleisch bei 80 Grad Celsius selber zuzubereiten, sollten Sie zunächst das Öl in einen Bräter geben, es auf höchster Temperaturstufe erhitzen und anschließend das Fleisch scharf darin anbraten.
  2. Fügen Sie auch das Tomatenmark in den Bräter und darüber hinaus auch die zerkleinerten Zwiebeln, damit Sie diese beiden Zutaten anschwitzen können.
  3. Als Nächstes müssen Sie den Bräterinhalt ablöschen. Dazu verwenden Sie den Rinderfond und ebenso den Burgunder.
  4. In diesem Schritt geben Sie nun die zusammengebundenen Kräuter ebenfalls in den Bräter, sodass diese ihr Aroma gänzlich entfalten können. Die Pfefferkörner fügen Sie darüber hinaus zu den bereits genannten Zutaten. Lassen Sie den Bräterinhalt nun kurz aufkochen und heizen Sie den Backofen auf 80 Grad Celsius vor. Schieben Sie den abgedeckten (!) Bräter dann für ungefähr sieben Stunden in den Ofen, sodass das Fleisch schön zart wird. Hin und wieder sollten Sie den Braten während dieser Zeit allerdings wenden. Nach fünf Stunden sollten Sie allerdings auch die Möhren, den Sellerie und auch den Lauch in den Bräter geben, sodass diese Zutaten darin mitschmoren können.
  5. Nachdem die Garzeit beendet ist, nehmen Sie das Fleisch aus dem Bräter, rühren die Speisestärke in den Sud und lassen diesen nochmals kurz aufkochen. Schmecken Sie die Soße dann noch mit Pfeffer und Salz ab.
Teilen: