Alle Kategorien
Suche

Seifenspender verstopft - was Sie dagegen tun können

Nach einer gewissen Zeit neigen auch die besten Seifenspender zum Schwächeln. Meist hat sich die Pumpe zugesetzt oder die Ursache liegt in dem völlig verstopften Röhrchen. Sie müssen den Spender deswegen nicht wegwerfen, denn er lässt sich in dem meisten Fällen wieder gangbar machen.

Seifenspender können mit der Zeit verstopfen.
Seifenspender können mit der Zeit verstopfen.

Für viele ist ein Seifenspender mit Flüssigseife die perfekte Alternative zu einem herkömmlichen Seifenstück. Das Stück Seife ist irgendwann aufgebraucht und bedarf daher keiner besonderen Aufmerksamkeit. Ein Spender wird hingegen über Monate oder Jahre benutzt und so kann es passieren, dass er mit der Zeit verstopft.

Seifenspender wieder gangbar machen

Jedes Mal, wenn Sie den Seifenspender betätigen, wird Flüssigseife in das Röhrchen und den Pumpmechanismus gesaugt und durch die Öffnung ausgestoßen. Dabei verbleiben unweigerlich Seifenreste in den Teilen, die mit der Zeit immer dicker und fester werden. In der Folge verstopft der Spender irgendwann. Um ihn wieder durchlässig und gangbar zu machen, hilft ein einfacher Trick.

  1. Schrauben Sie die Pumpe vom Gefäß ab. An der Pumpe hängt ein dünnes Röhrchen, welches Sie erst mal nicht entfernen sollten.
  2. Nun füllen Sie einen Becher oder ähnliches mit sehr heißem Wasser und halten das Röhrchen hinein. Betätigen Sie die Pumpe so lange, bis sie das Wasser ansaugt und ausspuckt. Dies kann eine ganz Weile dauern.
  3. Hat diese Maßnahme nicht funktioniert und scheint das Ansaugröhrchen jedoch durchlässig, nehmen Sie es vorsichtig ab und legen die Pumpe für einige Stunden in heißes Wasser. Dabei lösen sich in den meisten Fällen die Seifenrückstände im Pumpmechanismus. Während die Pumpe einweicht, sollten Sie sie wiederholt drücken.
  4. Dann nehmen Sie die eingeweichte Pumpe aus dem Wasser und reinigen sie rundherum mithilfe einer Nagelbürste. Danach drücken Sie das Röhrchen wieder fest drauf und wiederholen den Vorgang, wie unter Punkt 2. beschrieben.

Lag kein mechanischer Defekt, sondern wirklich nur eine Verstopfung vor, ist diese damit behoben.

Damit der Spender zukünftig nicht mehr verstopft

Gegen einen normalen Verschleiß des Pumpmechanismus können Sie nichts tun, und irgendwann müssen Sie den Seifenspender tatsächlich entsorgen. Dagegen, dass er mit schönster Regelmäßigkeit verstopft, können Sie jedoch vorbeugen.

  1. Immer, wenn Sie den Spender auffüllen, ist eine gute Gelegenheit für seine gründliche Reinigung. Füllen Sie warmes Wasser in ein längliches Gefäß und legen Sie die Pumpe - ohne das Röhrchen abzunehmen - für ein paar Minuten hinein. Dann schrubben Sie den Pumpenkopf mit der Nagelbürste gründlich ab.
  2. Danach drücken die Pumpe unter Wasser und betätigen sie mehrmals, bis Wasser ohne Seifenrückstände aus der Öffnung spritzt.
  3. Setzen Sie den Seifenspender wieder zusammen und drücken Sie dann noch so häufig auf die Pumpe, bis sie wieder Flüssigseife ansaugt; so ist der Spender ist für seinen nächsten Einsatz sofort bereit.
Teilen: