Alle Kategorien
Suche

Second Life: Account löschen - so geht's

Oftmals erstellt man sich aus reiner Neugier einen Account. Vielleicht ist Ihnen das ja auch bei "Second Life" passiert. Nun hat sich herausgestellt, dass dieses Spiel doch nicht das richtige für Sie ist oder Sie den User-Account einfach nicht mehr benötigen. In diesem Fall können Sie das Nutzerkonto löschen. Sicher sieht das alles - im Dschungel der Second-Life-Seiten - etwas kompliziert aus, dennoch ist das Entfernen des Kontos nicht unmöglich.

Nutzerkonto bei Second Life entfernen
Nutzerkonto bei Second Life entfernen

Wer sich bei Second Life registriert, hat die Möglichkeit mit anderen Usern zu plaudern und zu chatten. Es ist interessant zu wissen, dass jede virtuelle Figur von echten Nutzern erstellt wurde - es gibt im "zweiten Leben" also keine vom Computer gesteuerten Charaktere. Irgendwann hat man aber auch auf das spannendste Game keine Lust mehr, weil man möglicherweise ein anderes schönes Computerspiel für sich entdeckt hat. Ergeht es Ihnen genauso? Dann sollten Sie Ihren aktuellen Second-Life-Account löschen. Sie bekommen im oberen Teil des Textes erklärt, wie Sie sich direkt an das Unternehmen wenden können, weiter unten lesen Sie, wie Sie das Userkonto aufheben können.

Man kann sich an die Firma wenden

  1. Im ersten Schritt besuchen Sie eine Hilfsseite von Second Life - nutzen Sie diesen Link.
  2. Sie sehen, dass die gesamte Seite in englischer Sprache ausgelegt ist. Dies kann man ändern. Im schwarzen Balken des Seitenkopfs sehen Sie mal auf die linke Seite - dort steht "Language". Klicken Sie darauf und wählen dann "Deutsch". Nun ist alles etwas verständlicher.
  3. Nun scrollen Sie die angezeigte Seite herunter. Im weißen Bereich des unteren Seiteteils sieht man "Linden Research, Inc.", wählen Sie diesen Link aus.
  4. Auf der Folgeseite können Sie sich ein wenig über das Unternehmen informieren. Oben, im grauen Bereich dieser Page, können Sie weiter rechts den Menüpunkt "contact" finden. Drücken Sie darauf.
  5. Diese Seite zeigt einen Abschnitt von "Google Maps", auf welchem Sie anhand einer roten Markierung den Standort sehen können. Wichtig sind jedoch die Zeilen links neben der Abbildung.
  6. Man kann sich nun entscheiden - möchten Sie einen Brief an die Firma senden? Wenn ja, schicken Sie diesen - mit einer kurzen Nachricht, in dem Sie Ihr Anliegen schildern - dort hin. Bedenken Sie jedoch, dass das Senden eines Briefs auf diese Entfernung teuer werden kann.
  7. Wollen Sie einen Anruf tätigen? Die richtige Telefonnummer können Sie unter der Adresse entdecken. Aber auch ein Fax kann an die unterste Nummer gesendet werden.

Egal, ob Fax, Brief oder Telefon - wenn Sie auf eine dieser Arten das Unternehmen kontaktieren möchten, müssen Sie damit rechnen, dass das jeweilige Vorhaben teurer werden kann, als, wenn Sie dies im Innland vornehmen würden. Wer sich das Geld sparen möchte, kann nun nachlesen, wie Sie vorgehen können.

Den Second Life Account können Sie so löschen

  1. Besuchen Sie die Internetseite "Secondlife.com". Im oberen schwarzen Teil der Seite können Sie rechts den Log-in vornehmen. Klicken Sie also auf den entsprechenden Link, um sich auf der nächsten Seite mit den Nutzernamen und dem zugehörigen Passwort anzumelden. Drücken Sie schließlich auf den orangefarbenen Button.
  2. Stellen Sie nun die Sprache wieder ins Deutsche um. Dies funktioniert ebenfalls oben über "Language".
  3. Sehen Sie nun etwas weiter herunter, Sie finden einen Kasten mit Ihrem Nutzernamen als Bezeichnung. Einer der Unterpunkte heißt "Konto". Klicken Sie dort drauf, es klappt sich eine Leiste nach unten.
  4. In diesem Register finden Sie eine Option - trotz Sprachumstellung - "Delete Account".
  5. Sie haben nun noch einmal die Möglichkeit, das Löschen des Second-Life-Kontos zu überdenken. Wenn Ihr Entschluss feststeht, klicken Sie auf der Folgeseite den roten Knopf "Delete Account". Ihr Status heißt nun "Kündigung steht bevor". Dies bedeutet, dass das Nutzerkonto schon bald entfernt wird.

Auf Portalen, wie Second Life, ist es immer ratsam, einen nicht mehr genutzten Account zu löschen. Ansonsten bestehen Sie mit Ihrem Nutzernamen nur noch als "Karteileiche". Des Weiteren unterbinden Sie mit einer Entfernung des Userkontos die weitere Zustellung von Informations-E-Mails.

Teilen: