Alle Kategorien
Suche

Scramble - Regeln für die Golfvariante

Wenn Sie ein Charity-Event planen oder selbst gern den Golfschläger schwingen, könnte Scramble etwas für Sie ein. Hierbei spielen bis zu vier Spieler gemeinsam, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Außerdem gibt es zahlreiche Varianten, mit denen Sie das Spielvergnügen noch weiter steigern können.

Scramble ist besonders bei Senioren beliebt.
Scramble ist besonders bei Senioren beliebt. © Rainer_Sturm / Pixelio

So spielen Sie Scramble

  • Unter Scramble versteht man eine Spielform, die besonders bei Golfturnieren gern zur Anwendung kommt. Entsprechend der Spieleranzahl pro Team unterscheidet man 2er, 3er, 4er und manchmal auch 5er-Scramble.
  • Bei jedem Loch schlagen alle Spieler Ihres Teams nacheinander ab. Nun entscheiden Sie gemeinsam oder nur der Teamkapitän, welcher der beste Abschlag ist. Dies muss nicht unbedingt der Schlag mit der geringsten Distanz zur Fahne sein.
  • Nach der Auswahl wird von dieser besten Abschlagstelle weitergespielt. Alle Teammitglieder legen ihren eigenen Ball an der besten Stelle ab und schlagen von hier aus nacheinander ab. Danach wird erneut die nächste beste Abschlagstelle ausgesucht. So geht es weiter, bis der Ball eingelocht wurde.
  • Bei Scramble handelt es sich um ein Zählspiel (Stroke-Play). Es gewinnt also das Team mit der geringsten Summe der gespielten Schläge. Jedoch gibt es hierbei nur eine Einzelwertung des gesamten Teams. 
  • Der Vorteil dieser Spielvariante ist, dass Schwächen eines Spielers durch die Stärken eines anderen Teamplayers ausgeglichen werden können.

Spielvarianten für mehr Abwechslung

  • Beim klassischen Texas-Scramble müssen Sie im Spiel mindestens drei Schläge eines jeden Spielers als Ausgangspunkt für den nächsten Abschlag auswählen. So machen sich extreme Stärken einzelner Spieler nicht so stark bemerkbar.
  • Ähnlich funktioniert die Florida-Variante. Hierbei gilt die zusätzliche Regel, dass derjenige Spieler, dessen Ball Sie ausgewählt haben, beim nächsten Abschlag aussetzen muss. Nach dem Einlochen müsste dieser also beim nächsten Abschlag pausieren.
  • Entscheiden Sie sich für die Ambrose-Methode, beziehen Sie die Handicaps der Teammitglieder mit in die Punktewertung ein. Bei zwei Spielern addieren Sie den Wert und multiplizieren diesen durch vier. Spielen drei Spieler im Team zusammen, multiplizieren Sie die Gesamt-Handicaps durch sechs, bei vier Spielern gilt der Multiplikator acht.
  • Variieren können Sie auch mit Bramble, was auch als Shamble bekannt ist. Hierbei geht es nach der Auswahl des besten Abschlagspots so weiter: Jeder Spieler spielt von diesem Punkt aus weiter. Zusätzlich spielt jeder Spieler aber seinen eigenen Ball weiter, sodass Sie eine Gesamt- sowie vier Einzelwertungen erhalten.

Entdecken Sie die vielen weiteren Varianten von Scramble.

Teilen: