Alle Kategorien
Suche

Schweineleber gesund?

Haben Sie auch hin und wieder einmal Appetit auf ein deftiges Stück Schweineleber? Sie können diese frisch beim Metzger oder ebenso tiefgefroren im Supermarkt kaufen. Doch wie gesund ist diese eigentlich?

Verzehren Sie Schweineleber nur selten.
Verzehren Sie Schweineleber nur selten.

Leber gesund durch Vitamin A?

Mit dem Verzehr von Schweineleber nehmen Sie sowohl gesundheitsfördernde Substanzen als auch eher nachteilig wirkende Stoffe auf. Bemerkenswert ist der extrem hohe Gehalt an Vitamin A, dem Augen- und Hautvitamin; weiterhin sind reichlich Vitamin B und C enthalten. Daneben ist die Leber vom Schwein mengenmäßiger Spitzenreiter der Spurenelemente Eisen und Zink.

  • Während Eisen ein unentbehrlicher Bestandteil zur Bildung des Hämoglobins in den Erythrozyten (roten Blutkörperchen) ist, dient Zink der Stärkung des Immunsystems, wirkt als Enzymaktivator bei der Insulinspeicherung und ist Bestandteil von über 200 Enzymen.
  • Betrachtet man den hohen Nährstoffreichtum, kann Schweineleber im Großen und Ganzen als gesund bezeichnet werden - jedoch mit Einschränkungen.100 g Leber enthalten die enorme Menge von 39,1 mg Vitamin A. Mit einer Portion von 200 g nimmt man somit leicht 80 mg Vitamin A auf - wenn man bedenkt, dass der Tagesbedarf für einen Erwachsenen zwischen 0,8 bis 1,0 mg liegt, entspricht das einem Vorrat für zwei Monate.
  • Die Problematik stellt hier der extrem hohe Vitamin-A-Gehalt dar. Dieses fettlösliche Vitamin wird in der menschlichen Leber gespeichert und nicht über die Niere ausgeschieden.
  • Deshalb kann ein mengenmäßig hoher und häufiger Verzehr von Schweineleber zu Vergiftungserscheinungen führen. Mögliche Folgen sind Erbrechen, Durchfall, eine erhöhte Knochenbrüchigkeit, Schleimhautblutungen, aber auch Übererregbarkeit.

Schweineleber - Cholesterin und Harnsäure

Neben wichtigen Vitaminen und Spurenelementen nehmen Sie mit dem Verzehr von Schweineleber ebenso reichlich Cholesterin sowie Harnsäure und möglicherweise mehr oder weniger viele Schadstoffe auf.

  • Leber enthält die stattliche Menge von 368 mg Cholesterin/100 g und sehr viel Harnsäure: 515 mg/100 g. Dies sollte bei Fettstoffwechselstörungen sowie bei Rheuma und Gicht Beachtung finden.
  • Da auch beim Schwein die Leber das Entgiftungsorgan schlechthin ist, können sich in diesem Organ Schadstoffe anreichern. Dabei nimmt die Schadstoffbelastung mit steigendem Alter des Tieres zu.

Letztlich kann die Frage, ob Schweineleber gesund ist, mit Ja und Nein gleichermaßen beantwortet werden. Verzehren Sie aus den zuvor genannten Gründen Leber nur gelegentlich. Während der Schwangerschaft sollte grundsätzlich auf deren Genuss verzichtet werden, da sich der hohe Vitamin-A-Gehalt gesundheitsschädigend auf das ungeborene Kind auswirken kann.

Teilen: