Alle Kategorien
Suche

Schwarze Daunenjacke - so können Sie sie mit modischen Accessoires kombinieren

Nichts hält im Winter besser warm als eine warme Dauenenjacke. Eine schwarze Daunenjacke ist zudem sehr gut mit vielen anderen modischen Accessoires kombinierbar.

Daunenfedern halten schön warm.
Daunenfedern halten schön warm. © Marco_Barnebeck / Pixelio

Eine schwarze Jacke modisch kombinieren

  • Mit einer schwarzen Daunenjacke kann man modisch gesehen nicht viel falsch machen. Außer, dass man kaum auffällt und eben wie alle anderen aussieht, die auch eine schwarze Daunenjacke haben.
  • Schwarz ist eine Farbe, die sich gut kombinieren lässt mit anderen kräftigen Farben wie Rot, Pink oder Grün. Toll zu einer Daunenjacke sieht zum Beispiel ein roter Schal mit einer roten Mütze aus. Wenn Sie ganz mutig sind, können Sie dazu auch noch eine rote Handtasche kombinieren.
  • Was sich bei Daunenjacken auch immer gut macht: ein Gürtel. Durch die dicken Daunen sehen selbst sehr schlanke Frauen in einer Daunenkacke, auch wenn sie schwarz ist, gleich ein paar Pfund kräftiger aus. Dem können Sie entgegen wirken, indem Sie Ihre Taille mit einem Gürtel betonen. Dazu taugt nahezu jeder Gürtel, am besten gelingt die Kombination aber mit speziellen Taillengürteln (denken Sie daran, wenn man einen Gürtel weiter oben als auf der Hüfte trägt, muss das übrige Gürtelende ja irgendwo hin...).
  • Was auch gut zu einer Daunenjacke passt, sind Lederhandschuhe in knalligen Farben.

Pflegetipps für Daunenjacken

  • Entgegen vieler Meinungen sind Daunenjacken in der Maschine waschbar und müssen nicht extra für viel Geld in die Reinigung gebracht werden. Allerdings sollten Sie einen Trockner besitzen, sonst wird das Ergebnis nicht besonders gut, da die Federn sonst verkleben.
  • Die Daunenjacke können Sie bei 40 Grad im Feinwäscheprogramm in Ihrer Waschmaschine waschen. Als Waschmittel eignet sich am besten ein mildes Shampoo anstatt herkömmlichen Waschmittel. Das Shampoo hat den Vorteil, dass es die Daunen schont und diese nach dem Waschen auch luftig locker bleiben.
  • Geben Sie mit in die Waschmaschine unbedingt einen Tennisball. Dieser lockert die Daunen beim Waschvorgang auf, sodass sie locker und geschmeidig bleiben. Andernfalls kann es sein, dass die nassen Daunen verklumpen.
  • Schleudern sollten Sie die Daunenjacke maximal bei 600 Umdrehungen pro Minute. Im Anschluss geben Sie die Daunenjacke (samt Tennisball) in den Wäschetrockner und stellen ihn auf die niedrigste Stufe. Auf keinen Fall sollten Sie Programme wie "extra trocken" oder ähnliches wählen. Falls Ihr Trockner in dieser Hinsicht kaum unterschiedliche Programme anbietet, können Sie notfalls auch das normale Programm starten, aber eben alle halbe Stunde stoppen und nachsehen, wie heiß sich die Jacke anfühlt. Ist sie sehr heiß, machen Sie eine kleine Pause, bevor Sie den Trocknervorgang neu starten.
Teilen: