Alle Kategorien
Suche

Daunenjacke nach dem Waschen dünn - Tipps

Daunenjacken sind prinzipiell sehr pflegeleicht, denn es handelt sich um ein Kleidungsstück mit einem Naturprodukt. Doch bei manchen Jacken ist es schon vorgekommen, dass diese nach dem Waschen sehr dünn waren und somit nicht mehr ihre ursprüngliche Flauschigkeit besaßen, doch dies liegt meistens nur an einem Pflegefehler.

Eine Daunenjacke hält im Winter schön warm.
Eine Daunenjacke hält im Winter schön warm.

Allgemeines über Daunenjacken

Daunenjacken halten sehr warm und haben ein sehr angenehmes Tragegefühl, denn diese sind ein hochwertiges Naturprodukt.

  • Daunenjacken werden meistens mit den Daunen von Gänsen oder Eiderenten befüllt. In diesen Jacken übernehmen diese Daunen die Wärmedämmung, denn auch die Tiere tragen diese kleinen Federn unter Ihrem groben Federkleid.
  • Bei Einhaltung bestimmter Pflegegrundsätze ist eine Daunenjacke sehr pflegeleicht und lässt sich sehr gut waschen und trocknen.
  • Daunen finden selbst nach dem Waschen und Trocknen in ihre ursprüngliche flauschige Form zurück, wenn diese genügend Platz zum Trocknen habend. Generell vertragen es diese Federn nicht im gequetschten Zustand trocknen zu müssen, denn dies kann dem hochwertigen Material sehr schaden.

Das sollten Sie beim Waschen einer solchen Jacke beachten

  • Wenn Sie eine solche Jacke in der Waschmaschine waschen möchten, sollten Sie beachten, dass dieses Material viel Platz im Wasser benötigt, daher sollten Sie keine weiteren Textilen mit in den Waschgang geben.
  • Nutzen Sie ein spezielles Daunenwaschmittel, denn dieses ist speziell auf die Bedürfnisse der Daunen abgestimmt. Daunen vertragen auch keinen Weichspüler, daher sollten Sie auch diesen nicht benutzen.
  • Achten Sie darauf, dass die Daunenjacke gut ausgespült wird, sodass sich keine Waschmittelpulverreste mehr auf dem Kleidungsstück befinden.
  • Sie dürfen die Jacke auf gar keinen Fall auswringen, denn das vertragen die Federn nicht, da sie sonst sehr verkleben. Drücken Sie das Restwasser gründlich aus der Jacke.
  • Waschen Sie die Jacke nur im Schongang bei etwa 30 Grad und geben Sie dem Waschgang 2-3 Tennisbälle bei, denn diese halten die Federn schon während des Waschens locker.

So trocknen Sie die Jacke, damit diese nicht dünn wird

  • Beim Trocknen dieser Daunenjacke sollten Sie beachten, dass die Daunen stets aufgelockert werden müssen, damit die Jacke nach dem Trocknen nicht dünn ist.
  • Wichtig ist auch, dass alle Federn gleichmäßig und schonend getrocknet werden. Nur so werden keine Klümpchen gebildet und die Jacke wird nicht dünn bleiben, wie im nassen Zustand.
  • Sehr gut eignet sich ein Trockner zum Trocknen einer Daunenjacke. Auch hier sollten Sie 2-3 trockene Tennisbälle mit in den Trockner geben, denn so werden die Federn gleichmäßig und kontinuierlich gelockert.
  • Geben Sie auch in den Trockengang keine weiteren Textilien bei, denn die Federn benötigen besonders beim Trocknen Platz. Generell ist eine Temperatur von etwa 40 Grad sehr schonend und effektiv für die Flauschigkeit der Federn.
  • Das Trocknen ohne Trockner ist sehr aufwendig, denn Sie müssen die Jacke immer wieder ausschütteln, damit die Feder nicht verklumpen.
Teilen: