Wenn Sie den Hunden schon während der Schwangerschaft eine Wurfkiste anbieten, dann sollten Sie diesen Platz so gemütlich und bequem wie möglich herrichten.

Hunde - die optimale Wurfbox aussuchen

Wenn Sie die Zeit der Schwangerschaft nutzen, dann kann sich Ihr Hund rechtzeitig an die Wurfbox gewöhnen und wird diese auch gerne aufsuchen.

  • Dafür ist es allerdings nötig, dass Sie die Wurfkiste früh genug aufstellen und diese dann auch richtig ausstatten. Denn wenn die Kiste nicht richtig eingerichtet ist, wird der Hund sich dort kein Nest bauen können.
  • Bieten Sie den Hunden daher eine Wurfbox an, die weder zu groß noch zu klein ist. Der Hund sollte ausgestreckt Platz in der Box haben und sich im besten Fall mit den Beinen am Rand abstützen können.
  • Wie groß Ihre Wurfbox sein muss, richtet sich also nach der Größe von Ihrem Hund. Ist die Box zu groß, dann fühlt sich der Hund schnell einsam und verloren. Ist die Box aber zu klein, dann kann sich der Hund beim Gebären nicht richtig positionieren und wird aus der Wurfbox hinaus gehen.

Den Hunden ein bequemes Nest einrichten

  • Haben Sie die passende Wurfbox gefunden, dann sollten Sie diese an einem zentralen aber dennoch geschützten Platz in der Wohnung aufstellen. Im besten Fall steht die Wurfbox immer in einer Zimmerecke in direkter Nähe zur Wand.
  • Legen Sie zuerst eine dicke Decke in die Wurfbox, sodass vom Boden aus keine Kälte aufsteigen kann. Damit Sie den Hunden die Möglichkeit zum Nestbau geben können, müssen Sie die Wurfkiste nun noch auspolstern.
  • Dazu eignen sich normale Handtücher, die Sie einfach in die Wurfkiste legen. Ist es an der Zeit, dann werden sich die Hunde aus den losen Tüchern selbst ein wärmendes Nest bauen und sich die Handtücher richtig hinlegen.
  • Es ist wichtig, dass Sie den Hunden genügend von diesem Nistmaterial zur Verfügung stellen, denn die meisten Hündinnen versuchen sich eine Art Kuhle zu bauen, in der Sie dann die Jungen zur Welt bringen.

Den Hunden die Wurfbox anbieten

  • Wenn Sie all dies vorbereitet haben, dann können Sie die Wurfbox nun den Hunden zeigen. Zum Anlocken können Sie sich selbst neben oder auch in die Box setzen und den Hund zu sich rufen.
  • Sie können Ihren Hund aber auch mit einem Leckerchen oder seinem Lieblingsspielzeug anlocken. Setzen Sie sich dann in die Nähe von den Hunden und bestärken Sie die Tiere durch Lob, wenn sie in der Wurfbox bleiben.
  • Auch das Futter können Sie in der Nähe aufstellen, damit der Hund bevorzugt die Box aufsuchen wird. Zwingen Sie das Tier jedoch nicht in die Wurfbox, denn dadurch wird die Verweigerung nur noch größer und das Tier meidet die Wurfkiste.

In der Regel nimmt der Hund während der Schwangerschaft die Wurfbox gerne an, denn hier liegen die Tiere warm und gepolstert und können sich entspannen und ausruhen.