Was Sie benötigen:
  • warmes Wasser
  • Geschirrtuch
  • Nussknacker
  • Geflügelschere
  • Hammer
  • Milchdosenöffner
Bild 1

Festsitzenden Schraubverschluss einer Flasche öffnen

  • Bei einem kohlensäurefreien Inhalt der Flasche lohnt sich als Erstes folgende Vorgehensweise: Drehen Sie die Flasche in der Luft auf den Kopf mit dem Schraubverschluss nach unten. Halten Sie mit der linken Hand den Hals der Flasche fest umschlossen (ohne diese auf einen Untergrund abzustützen). Nun hauen Sie mit der Faust der rechten Hand richtig fest auf den oben liegenden Flaschenboden. Der Verschluss sollte jetzt leicht zu öffnen sein.

  • Manchmal hilft es auch, wenn Sie den Schraubverschluss für einige Minuten in warmes Wasser tauchen. Falls sich im Gewinde etwas verklebt hat, dann löst es sich jetzt auf. Außerdem weitet sich der Verschluss durch die Wärme etwas.

  • Es kann auch sein, dass Ihre Hände den Flaschenhals nicht richtig packen können. Entweder sind Ihre Hände oder die gesamte Flasche zu feucht oder zu trocken. Um den richtigen Grip für das Öffnen der Flasche zu bekommen, sollten Sie ein Geschirrtuch gut befeuchten und auswringen. Anschließend wickeln Sie das Tuch  um den  Flaschenhals samt Schraubverschluss und der oberen Hälfte der Flasche. Nun umfassen Sie mit der einen Hand den Verschluss und mit der anderen Hand die Flasche. Das Tuch liegt dabei zwischen beiden Händen und der Flasche. Versuchen Sie, die Flasche mit einer Drehbewegung wie gewohnt zu öffnen.

  • Falls Sie zu wenig Kraft in Ihren Fingern haben, um die Flasche zu öffnen, müssen Sie sich ein Hilfsmittel zur Hebelwirkung zulegen. Hierfür eignet sich am besten ein Nussknacker, der um den Verschluss geklammert wird. Kneifen Sie die Enden des Nussknackers zusammen und drehen Sie die Flasche. Alternativ kann auch eine Rohrzange benutzt werden.

  • Wenn in der Flasche ein großer Unterdruck ist, kann der Verschluss auch schwer zu öffnen sein. Nehmen Sie ein schweres Utensil, wie beispielsweise eine Geflügelschere oder einen kleinen Hammer, und klopfen Sie seitlich am oberen Drittel des Schraubverschlusses. Drehen Sie dann die Flasche um 180 Grad und hämmern Sie erneut einige Male an den Flaschenrand. Nun kann durch die Verbiegung des Verschlusses Luft in die Flasche gelangen und sie sollte sich leicht öffnen lassen. 

  • Sollten alle vorherigen Maßnahmen nichts genützt haben, dann bleibt Ihnen wohl nur der Weg des Milchdosenöffners. Versuchen Sie mit einem Schlag den Pin von oben durch den Flaschenverschluss zu schlagen. Nehmen Sie eventuell einen Hammer zu Hilfe. Steckt der Pin im Verschluss, versuchen Sie das Loch durch kreisende Bewegungen zu vergrößern. Stilecht ist es zwar nicht, aber der Inhalt der Flasche kann nun durch das Loch abfließen.  
Bild 1/4

Bild 2/4

Bild 3/4

Bild 4/4