Alle Kategorien
Suche

Schrank mit Schiebetüren richtig aufbauen

Der alte Kleiderschrank quillt über, oder die Kleiderstange soll endlich durch einen richtigen Schrank ersetzt werden - ein Schrank mit Schiebetüren bietet Ihnen dann platzsparend genügend Stauraum. Wenn Sie den Schrank selbst aufbauen, sollten Sie dies zu zweit tun.

Möbelaufbau ist nicht immer ganz einfach.
Möbelaufbau ist nicht immer ganz einfach.

Was Sie benötigen:

  • Inbusschlüssel
  • Schraubenzieher
  • Hammer

Bei einem Schrank mit Schiebetüren brauchen Sie nicht darauf zu achten, im Zimmer genügend Platz für das Öffnen der Türen zu lassen. Dadurch lässt er sich auch in kleine Räume gut integrieren und wirkt zum Beispiel auch in einem Arbeitszimmer sehr wohnlich. 

Den Korpus des Schrankes aufbauen

  1. Die meisten Typen von Kleiderschränken werden nach dem gleichen Prinzip aufgebaut. Zuerst der Korpus, dann die Türelemente. Je nachdem, ob Sie normale Klapptüren oder Schiebetüren verwenden, wird der Aufbau leichter oder etwas komplizierter.
  2. Beim Korpus des Schrankes wird meist zuerst das Bodenelement aufgebaut. Wichtig ist, dass Sie es - wie auch die anderen Elemente - fest genug verschrauben.
  3. An das Bodenelement wird dann die erste Seitenwand geschraubt bzw. gesteckt. Bei manchen Schrankmodellen müssen Sie sowohl Schrauben als auch Holzstifte anbringen. Die Holzstifte sollten Sie mit einem Hammer fest genug in die vorgebohrten Löcher schlagen.
  4. Wenn der Schrank so aufgebaut wird, dass eine Seitenwand zunächst auf dem Boden liegt, und daran die Bodenplatte befestigt wird, müssen Sie den Schrank nun aufrichten, sodass die Bodenplatte auf dem Boden steht.
  5. Dies sollten Sie unbedingt zu zweit machen. Einer richtet langsam die Seitenwand auf, der Andere hält die Bodenplatte und führt sie ebenso langsam zum Boden. Wenn die Bodenplatte nicht gehalten wird, besteht die Gefahr, dass die Holzstifte beim Aufrichten des Seitenteils brechen, weil die Platte dann "in der Luft" hängt.
  6. Nun befestigen Sie die Decke des Schrankes am aufgerichteten Seitenteil. Je nachdem wie hoch der Schrank ist, müssen Sie dazu auf eine Leiter oder einen Stuhl steigen.
  7. Während Sie dann die Decke halten, sollte ein Anderer das zweite Seitenteil an Bodenplatte und Decke heranschieben, sodass sich die Holzstifte bzw. die Schrauben genau in die vorgebohrten Löcher einfügen.
  8. Zuletzt wird die Rückwand mit den meist mitgelieferten kleinen Nägeln am Schrank befestigt. 
  9. Am aufgebauten Korpus können Sie nun die Schiebetüren einhängen.

Schiebetüren bei PAX von IKEA anbringen

Das Anbringen der Schiebetüren an den PAX-Modellen von IKEA ist aufgrund der an einer Stelle (Stand: September 2011) lückenhaften Aufbauanleitung oft nicht ganz einfach. Beim Modell PAX LYNGDAL müssen die Schiebetüren aus Glas und Aluminium zudem zunächst zusammengebaut werden. Auch wenn Sie vor dem Haufen Aluminiumstreben und den Packungen mit Glasscheiben stehen und sich fragen, wie daraus Schiebetüren werden sollen, sollten Sie nicht verzweifeln. Der Zusammenbau der Türen ist relativ einfach.

  1. Wichtig ist, dass Sie auf dem Boden genug Platz in einer Ecke haben, da Sie einen 90 Grad-Winkel an zwei Wänden benötigen.
  2. Haben Sie die beiden einzelnen Türelemente laut der mitgelieferten Anleitung von IKEA zusammengebaut, kommt der schwierigere Teil. Die Türen müssen an den, am Korpus angebrachten, Schienen eingehängt werden.
  3. Bei der Tür, die oben und unten in die äußere Laufschiene eingehängt wird, müssen Sie unbedingt auf eines achten: Die hellgrauen Plastikstellschrauben, die sich rechts und links oben am Türelement befinden, müssen unbedingt beide (!) - in der Anleitung von IKEA ist dies nur für eine Seite angegeben - ein kleines Stück nach oben geschoben werden.
  4. Ansonsten können Sie die Tür nicht einhängen, weil das Plastikelement an einer Seite gegen die Schiene stößt, so dass die Laufrolle der Tür nicht in die äußere Schiene passt.
  5. Auch das Einhängen der Türen sollten Sie zu zweit machen: während eine Person die nicht ganz leichte Tür einhängt, achtet der Andere darauf, ob sie richtig in der äußeren bzw. inneren Laufschiene läuft.

Der Aufbau eines Schrankes mit Schiebetüren ist nicht immer ganz einfach. Je nach Modell sollten Sie sich dafür mindestens einen halben bis einen Tag Zeit nehmen, damit Sie nicht in Hektik geraten.     

Teilen: