Alle ThemenSuche
powered by

Schöpfungsgeschichte kindgerecht erzählen - so geht's

Viele Eltern möchten Ihren Kindern gerne den Glauben an Gott und die Grundlagen Ihrer Religion vermitteln. Die Schöpfungsgeschichte ist ein guter Anfang, denn mit Ihr beginnt die Bibel - alles Weitere baut darauf auf. Die Kindheit ist zugleich die beste Zeitspanne für die Bibelgeschichten, denn die Kinder sind noch ungebrochen wissbegierig und verfügen über eine bunte Fantasie, die es ihnen ermöglicht, sich etwas so Ungreifbares und Abstraktes wie Gott und Glauben bildlich vorstellen zu können.

Weiterlesen

Die Schöpfungsgeschichte können auch Kinder schon verstehen.
Die Schöpfungsgeschichte können auch Kinder schon verstehen.

Was Sie benötigen:

  • Bibel oder Kinderbibel
  • Vorbereitung
  • Geduld

Erste Schritte vor dem Erzählen der Schöpfungsgeschichte

  • Bevor Sie daran gehen, Ihrem Sprössling von der Schöpfungsgeschichte zu erzählen, sollten Sie sich selbst erst einmal darauf vorbereiten. Sehen Sie zum Beispiel noch mal in der Bibel nach, wie die chronologische Reihenfolge der Schöpfung war.
  • Ihrem Kind die Schöpfungsgeschichte aber einfach aus der Bibel vorzulesen, würde es überfordern, da die Bibel in Ihrem Erzählstil so manchem Erwachsenen schwer verständlich erscheint. Wichtig ist es daher, das Thema kindergerecht aufzubereiten. Sie können auch eine Kinderbibel, zum Beispiel von Ravensburger, im Buchfachhandel kaufen.
  • Überlegen Sie, welche Fragen Ihrem Kind vielleicht aufkommen könnten und was Sie darauf antworten möchten, auch wenn Kinder meist überraschende Zwischenfragen stellen, sind Sie so doch vorbereitet und sicherer.

Die Geschichte der Erschaffung geduldig erzählen

  • Sie sollten einen ruhigen Moment aussuchen und die Erzählung lebendig halten, sodass das Kind nicht nur zuhört, sondern auch Fragen stellt. So stellen Sie sicher, dass das Interesse erhalten bleibt und Ihr Kind aus dem gehörten auch lernt. Es ist auch gar nicht nötig, die gesamte Schöpfungsgeschichte an einem Abend zu erzählen. Teilen Sie die Erzählung in Abschnitte, damit Ihr Kind das Gehörte verarbeiten kann.
  • Kinder haben zwar eine schier unendliche Fantasie, wollen aber oft in unerwarteten Situationen klare Fakten. So kann es sein, das Ihr Kind wissen möchte, wie Gott die Erde gemacht hat und wieso er das kann und woher Gott wiederum kommt. Antworten Sie ruhig und souverän und fühlen Sie sich nicht gestört durch wiederholte Nachfragen. Sehen Sie es als Erfolg, denn gelangweilte Kinder hören erst gar nicht weiter zu.

Erklärungsansätze bei der Schöpfungsgeschichte

  • Beginnen Sie mit der Erschaffung von Himmel und Erde. Die Bibel schreibt an dieser Stelle „die Himmel“, nehmen Sie einfach den Himmel, den wir sehen und das Weltall. Gott selbst hat keinen Anfang und kein Ende. Da dies nur auf ihn zutrifft, ist es ein wenig schwierig, das zu erklären - er ist eben etwas ganz besonderes. Sehr mächtig ist er auch, denn er kann mithilfe seiner Gedanken und seiner Macht (Heiliger Geist) Dinge und Wesen erschaffen.
  • Jeder Abschnitt der Schöpfungsgeschichte wird als Tag bezeichnet. Das können Sie wörtlich nehmen, müssen Sie aber nicht. Die Engel, die er erschuf, sind unsichtbar und Gott benutzt Sie als Boten und zum Schutz der Menschen.
  • Einen Teil der Erde machte Gott besonders schön: Den Garten Eden, dort war alles vollkommen und schön. Gott schuf Tiere und einen Menschen, den nannte er Adam. Im Gegensatz zu uns heute war Adam vollkommen, er wurde nicht krank und auch nicht alt. Er bekam die Aufgabe, allen Tieren einen Namen zu geben und den Garten Eden über die ganze Welt auszuweiten. Ihm fiel mit der Zeit auf, dass er im Gegensatz zu den Tieren alleine war und wollte eine Partnerin. Gott machte Sie ihm und nannte Sie Eva.
  • Die Bibel sagt nicht, ob die Dinosaurier dazugehörten. Vielleicht lebten Sie nicht im Paradies Eden, sondern außerhalb. Die Welt außerhalb des Gartens wird in der Bibel als Wildnis bezeichnet - ideale Lebensbedingungen für Dinos, die dann bei der Sintflut untergingen, spekulativ, aber logisch. So manche Tierart wird nicht erwähnt und Gott hat sie doch erschaffen - warum also nicht?
  • Letzten Endes liegt es aber an Ihnen und Ihrem Kind, wie Sie die Geschichte veranschaulichen. Schön ist es auch, wenn Sie mit Ihrem Kind unterwegs sind und ihm zeigen, wie bunt, ausgefallen und wunderbar Gott alles gemacht hat. Außer, die Häuser - das war er nicht.

    Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

    Beanie häkeln - Anleitung für eine Kindermütze
    Claudia Jansen

    Beanie häkeln - Anleitung für eine Kindermütze

    Eine Beanie ist eine modische Mütze, meist gehäkelt oder gestrickt. Mit passenden Beanies werten Sie jedes Outfit ganz leicht selber auf und lassen auch Basics modisch und …

    Passatkreislauf erklären - so geht´s für Laien
    Patricia Mevissen

    Passatkreislauf erklären - so geht's für Laien

    Der Passatkreislauf ist ein Wetterphänomen zwischen ungefähr 23,5° nördlicher Breite und 23,5° südlicher Breite. Was der Passatkreislauf ist und wie er abläuft, erklären Sie so.

    Einen Graskopf basteln
    Mona Sudter

    Einen Graskopf basteln

    Lustige Gnome mit Knubbelnasen und grünen Haaren: Einen Graskopf zu basteln, ist eine Freude für Groß und Klein. Neben dem Bastelspaß macht es auch viel Freude, den Grashaaren …

    Drachen selber bauen - Anleitung
    Lea De Biasi

    Drachen selber bauen - Anleitung

    Im Herbst weht häufig ein starker, kalter Wind durch die Lüfte: Ideale Bedingungen dafür, bunte Drachen steigen zu lassen. Wer noch keinen Drachen hat und nicht einfach in den …

    Ähnliche Artikel

    Alle Gäste erhalten eine Bonboniere.
    Christina Michaloglou

    Eine griechische Taufe organisieren - Anregungen

    Eine griechische Taufe ist ein gesellschaftliches Großereignis. Gleichgültig, ob die Eltern religiös sind oder nicht, die Kinder werden getauft. Der Taufpate "Nounos" oder die …

    Der persönliche Schutzengel - für viele ein Kraftspender
    Sarah Müller

    Wie finde ich heraus, wer mein Schutzengel ist?

    Aberglaube und Spinnerei oder kosmische Energien, die uns alle umgeben? Im Internet wimmelt es von unterschiedlichen Herangehensweisen, wie man herausfindet, wer sein …

    Kommunionunterricht kann Spaß machen. So gelingt es Ihnen.
    Annemarie Kremser

    Kommunionunterricht planen und durchführen

    Sie möchten Kommunionunterricht geben und so Kinder auf das kirchliche Leben vorbereiten? Dies ist nicht so schwer, wie Sie vielleicht denken. Mit etwas Kreativität und Geduld …

    So verfassen Sie die passenden Glückwünsche zur Firmung.
    Theresa Schuster

    Glückwünsche zur Firmung selber verfassen

    Die Firmung ist ein wichtiges Ereignis im Leben eines Jugendlichen. Mit einigen Hinweisen können Sie kreative Glückwünsche zur Firmung auch selbst verfassen.

    Deutliche Symbole auf der Taufkerze
    Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen

    Taufe - 3 Symbole

    Nicht nur das Christentum, sondern nahezu alle Religionen nutzen bei der Taufe Symbole und rituelle oder symbolische Handlungen - ein Zeichen sagt mehr als tausend Worte. Und …

    Der Fisch war ein geheimes Erkennungsmerkmal im Christentum.
    Elke Beckert

    Fisch im Christentum - Bedeutung

    Der Fisch ist eines der ältesten Symbole im Christentum. In der altgriechischen Sprache heißt Fisch 'ICHTHYS', wobei jeder einzelne Buchstabe für das Christentum eine bestimmte …

    Im Gegensatz zum Weihnachtsmann sieht man ihn eher selten: Den Schokoladennikolaus
    Michaela Steininger

    Nikolaus - Feiertag-Infos

    Sicher kennen auch Sie den 6. Dezember in Deutschland als den sogenannten Nikolaustag. An diesem Feiertag freuen sich vor allem Kinder, wenn sie in ihren Stiefeln oder …

    Schon gesehen?

    Passatkreislauf erklären - so geht´s für Laien
    Patricia Mevissen

    Passatkreislauf erklären - so geht's für Laien

    Der Passatkreislauf ist ein Wetterphänomen zwischen ungefähr 23,5° nördlicher Breite und 23,5° südlicher Breite. Was der Passatkreislauf ist und wie er abläuft, erklären Sie so.

    Strickliesel - Anleitung
    Karla Pauer

    Strickliesel - Anleitung

    Die Strickliesel ist ein uraltes Handarbeitswerkzeug. Bis heute hat sie vor allem bei Kindern nicht an Beliebtheit verloren. Die mit dem meist hölzernen Püppchen gefertigten …

    Drachen selber bauen - Anleitung
    Lea De Biasi

    Drachen selber bauen - Anleitung

    Im Herbst weht häufig ein starker, kalter Wind durch die Lüfte: Ideale Bedingungen dafür, bunte Drachen steigen zu lassen. Wer noch keinen Drachen hat und nicht einfach in den …

    Mehr Themen

    "Ich bin dafür!" Die Möglichkeit zur Mitbestimmung von Kindern ist ein Merkmal moderner Pädagogik.
    Sabrina Beek

    Partizipation im Kindergarten - so gelingt sie

    Partizipation ist einer der wichtigsten Aspekte in modernen Kita-Konzeptionen. Dabei geht es darum, die Kinder möglichst oft in Entscheidungsprozesse mit einzubeziehen. Der …

    Ob die Vorbeugungsmaßnahmen gegen Läuse am Kopf effektiv sind, zeigt der Nissenkamm.
    Karla Pauer

    So können Sie gegen Läuse am Kopf vorbeugen

    Von Kopfläusen befallen sind meist Kinder in Gemeinschaftseinrichtungen. Bringt ein Kind die Kopfläuse nach Hause, ist schnell auch das familiäre Umfeld betroffen. Einen …

    Spiegel selber basteln - so geht´s ganz einfach
    Maria Braig

    Spiegel selber basteln - so geht's ganz einfach

    Mit ein wenig Fantasie und nicht ganz ungeschickten Händen können Sie in kurzer Zeit selbst einen Spiegel basteln. Dieses individuelle Einzelstück kommt mit Sicherheit gut an, …

    Tulpe basteln - Anleitung
    Linda Erbstößer

    Tulpe basteln - Anleitung

    Der Frühling wäre kein Frühling, wenn die Blumen nicht beginnen würden zu blühen. Um dieses Feeling auch das ganze Jahr über zu haben, oder als kreative Bastelidee im …