Alle Kategorien
Suche

Schneller Muskelaufbau ohne Fitnessstudio - so funktioniert's

Ein schneller Muskelaufbau ist der Traum aller Männer - Zeit, um ins Fitnessstudio zu gehen, haben aber nicht alle. Doch das muss auch gar nicht sein, denn auch ohne Studio lassen sich Muskeln aufbauen.

Schneller Muskelaufbau ohne Geräte.
Schneller Muskelaufbau ohne Geräte. © Hannes Tier / Pixelio

Schneller Muskelaufbau - Hinweise

  • Wenn Sie schnell Muskeln aufbauen wollen, dann brauchen Sie nicht - wie man vielleicht annehmen könnte - unglaublich viele Geräte und somit einen regelmäßigen Besuch im Fitnessstudio. Schneller Muskelaufbau hängt vor allem von zwei Dingen ab: Von richtigem und regelmäßigem Training und einer ausgewogenen Ernährung.
  • Ihre Ernährung sollte (vor allem direkt nach dem Training) relativ viele Proteine enthalten. Diese sind absolut unverzichtbar für den Muskelaufbau! Viele Proteine sind zum Beispiel in Milchprodukten oder Eiern enthalten.
  • Für schnellen Muskelaufbau ist zwar ein regelmäßiges Training wichtig - doch genauso entscheidend sind ausreichende Pausentage. Denn neue Muskeln bilden sich nicht während des Trainings, sondern in der Regenerationsphase danach.

Übungen ohne Fitnessstudio

  • Für ein ausgewogenes Training brauchen Sie nicht unbedingt ein Fitnessstudio - in der Regel reicht Ihr eigener Körper und unter Umständen einige kleinere Geräte wie Hanteln, die günstig zu erwerben sind.
  • Die Mutter aller Übungen ist die Liegestütze. In verschiedenen Variationen (enge Liegestütze, weite Liegestütze, Liegestütze mit eingebautem Klatscher etc.) können Sie völlig unterschiedliche Muskelgruppen - auf schneller Art und Weise - trainieren.
  • Führen Sie Sit-Ups durch, wenn Sie Ihren Bauch trainieren möchten. Auch hier gibt es zahlreiche Variationen.
  • Wenn Sie Ihren Bizeps trainieren möchten, werden Sie um den Kauf von Hanteln kaum herumkommen, denn es gibt (von Klimmzügen einmal abgesehen) eigentlich keine Übung ohne Geräte, die speziell den Bizeps trainiert.
  • Wichtig ist: Führen Sie das Training regelmäßig durch, am besten zwei- oder dreimal die Woche. Erhöhen Sie mit der Zeit den Schwierigkeitsgrad und die Anzahl der Übungen, so können Sie sich selbst neue Ziele setzen.
Teilen: