Alle Kategorien
Suche

Schneewittchenkuchen - so gelingt er garantiert lecker mit Kirschen

Bei einem Schneewittchenkuchen fühlen sich viele gleich wieder in ihre Kindertage und in die Märchenzeit versetzt. Der Kuchen hat aber nichts außer dem Namen mit dem Märchen gemeinsam.

Mit der richtigen Hilfe geht alles leichter.
Mit der richtigen Hilfe geht alles leichter.

Was Sie benötigen:

  • 100 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 125 ml Milch
  • 2 Esslöffel Nuss-Nougat-Creme
  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 2 Becher Schlagsahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 500 g Quark
  • 1 Tortenguss rot
  • Mixer
  • Rührschüssel
  • Backform
  • Backofen

Ein Schneewittchenkuchen lässt sich sowohl als Blechkuchen für eine größere Gästezahl als auch in einer runden Springform backen. Nachfolgendes Rezept ist für eine 26-cm-Springform. Man könnte diesen Kuchen fast mit einer Donauwelle vergleichen.

Die genaue Anleitung für den Schneewittchenkuchen

1.   Butter mit Zucker, Vanillezucker und Eiern schaumig rühren.

2.   Mehl mit dem Backpulver sorgfältig unterrühren.

3.   Rund 2/3 des Teiges in die gefettete Springform geben.

4.   Abgetropfte Sauerkirschen auf dem Teig verteilen; Saft aufheben.

5.   Unter den restlichen Teig die Nuss-Nugat-Creme rühren.

6.   Den Schokoladenteig auf den Kirschen und dem hellen Teig verteilen.

7.   Bei 170 Grad Umluft ca. 30 - 40 Minuten backen.

8.   Garprobe nicht vergessen.

9.   Nach dem Auskühlen aus der Form lösen.

Anleitung für die Creme und die Fertigstellung

1.   Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen.

2.   Den Quark vorsichtig unterheben.

3.   Diese Masse auf den erkalteten Kuchen streichen.

4.   Mit dem Kirschsaft und dem Tortengusspulver einen fertigen Tortenguss herstellen.

5.   Tortenguss auf die Quarkcreme geben.

6.   Erkalten lassen.

7.   Nach eigenen Vorstellungen dekorieren.

Tipps und Tricks für besseres Gelingen beim Schneewittchenkuchen

  • Den Kuchenteig für den Schneewittchenkuchen sollten Sie schon am Vortag backen, da er dann besser auskühlt und sich leichter weiterverarbeiten lässt.

  • Vor dem Auftragen der Quarkcreme ist es sinnvoll, einen Tortenring um den Kuchen zu legen. So lässt sich zum einen die Creme als auch der Tortenguss leichter auf dem Kuchen verteilen.

  • Wenn alles gut abgekühlt ist, sind der Dekoration keine Grenzen gesetzt. Entweder Sie setzen Kirschen auf den Kuchen oder Sie dekorieren mit Sahnetuffs.

  • Besonders nett sieht es auch mit kleinen Zwergen aus Marzipan aus. Diese bekommen Sie im gut sortierten Lebensmittelladen.

Teilen: