Schluckauf beim Rauchen ist wirklich eine lästige Sache. Mit einigen Tricks können Sie dem unkontrollierbaren Hicksen jedoch entgegenwirken.

Das Hicksen beim Rauchen loswerden

  • Wenn Sie mitten beim Rauchen Schluckauf bekommen, sollten Sie Ihre Zigarette kurz zur Seite packen oder aus machen. Ziehen Sie daran, während das Hicksen losgeht, kann es sein, dass Sie falsch inhalieren und einen extremen Hustenanfall bekommen. Dieser, zusammen mit dem Schluckauf, ist sehr unangenehm.
  • Um den Schluckauf wegzubekommen, halten Sie sich am besten die Nase zu und halten die Luft an. Mund und Nase bleiben also geschlossen. In Gedanken zählen Sie etwa von 1 bis 20 und können dann weiter atmen. Ist der Schluckauf danach immer noch da, wiederholen Sie das Ganze so lange, bis das Hicksen aufhört.

Mittel gegen Schluckauf

  • Sollte das einfache Anhalten der Luft nicht ausreichen, um den Schluckauf zu vertreiben, nehmen Sie sich ein Glas Wasser zur Hand. Trinken Sie, ohne Luft zu holen, ganz viele kleine Schlucke hintereinander. Wenn Sie dann atmen müssen, sollte der Schluckauf weg sein. Im anderen Falle können Sie das schnelle Trinken einfach wiederholen.
  • Manchmal hilft es auch, wenn Sie anstatt lauter kleiner Schlucke, mehrere große Schlucke Wasser nehmen, um den Schluckauf zu bekämpfen. Probieren Sie die verschiedenen Methoden einfach aus.
  • Zusätzlich dazu gibt es auch noch einen Psychotrick, der Schluckauf vertreiben kann. Es gibt ein Sprichwort, das besagt, wenn jemand Schluckauf hat, denkt der Schwarm, Partner oder Angebetete gerade an einen und küsst dabei jemand anderes. Natürlich ist daran meist nichts Wahres dran, dennoch hilft es, wenn Sie in Gedanken oder laut überlegen, wer denn gerade an Sie denken könnte. Wenn Sie den richtigen Namen gefunden haben, hört der Schluckauf auf.
  • Sollten Sie beim Rauchen Schluckauf haben, können Sie auch einen Freund oder Kollegen bitten, Sie möglichst doll zu erschrecken. Dieses alte Mittel gegen Hicksen hilft fast immer und vertreibt den lästigen Störenfried dauerhaft.

Sollten Sie öfter unter Schluckauf leiden, und zwar nicht nur beim Rauchen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.