Alle Kategorien
Suche

Halsschmerzen vom Rauchen - so bekämpfen Sie das Nikotinlaster

In Verbindung mit dem Rauchen können viele Begleiterscheinungen auftreten. Halsschmerzen sind eine davon. Um dem entgegenzuwirken, kommt eigentlich nur das Ablegen des Lasters infrage. Jedoch ist dies keine einfache Angelegenheit. Vielleicht können Sie es mithilfe einiger Ratschläge aber schaffen.

Nur der eiserne Wille hilft gegen das Rauchen.
Nur der eiserne Wille hilft gegen das Rauchen.

Was Sie benötigen:

  • Tabacum
  • Schüssler Salz Nr. 7

Halsschmerzen können durch Rauchen entstehen

  • Wenn Sie Halsschmerzen vom Rauchen bekommen, sollten Sie darüber nachdenken, ob Sie nicht besser mit dem Laster aufhören.
  • Viele andere Begleitsymptome sind möglich. Dazu gehören der Verlust des Geruchssinns, eine tiefere Stimme, trockener Hals, chronische Nebenhöhlenentzündung, chronische Bronchitis und vieles mehr.

Hinweise, um mit dem Rauchen aufzuhören

  • Um mit dem Laster Rauchen aufzuhören, muss der Kopf ganz dabei sein. Das bedeutet, dass der Wille unbedingt vorhanden sein muss; denn dann ist es auch möglich, dies zu schaffen.
  • Meiden Sie Treffen mit Freunden und Bekannten, die rauchen, für eine Weile. Sprechen Sie aus, dass Sie mit dem alten Laster aufhören möchten, eventuell nehmen die anderen dann Rücksicht.
  • Damit das Verlangen auf eine Zigarette immer weniger wird, besorgen Sie sich das homöopathische Mittel Tabacum. Damit schmeckt die Zigarette immer weniger.
  • Kauen Sie ab und zu eine Lakritzstange, auch dies vermindert den Appetit und auch das Verlangen nach Nikotin. Somit nehmen auch die Halsschmerzen ab.
  • Von den Schüssler Salzen hilft das Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6.
  • Trinken Sie genug stilles Wasser, damit die Gifte ausgeschwemmt werden.
  • Wenn Sie an eine Zigarette denken, sollten Sie einfach eine Karotte essen, anstatt eine Zigarette zu rauchen.
  • Die Akupunktur ist eine tolle Möglichkeit, gegen das Rauchen anzukämpfen. Suchen Sie nach einem geeigneten Therapeuten.
  • Was ebenso eine hilfreiche Methode sein kann, ist die Hypnose. Aber auch dabei müssen Sie wirklich gegen die Sucht ankämpfen wollen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.