Alle Kategorien
Suche

Schlitze für Elektroleitungen ausstemmen

Besonders in Wohnräumen wird das Verlegen von Elektroleitungen unter Putz bevorzugt. Doch dazu müssen Schlitze für die Verlegung der Kabel ausgestemmt werden.

Schlitze auszustemmen, ist nicht schwer.
Schlitze auszustemmen, ist nicht schwer.

Was Sie benötigen:

  • Stromprüfer
  • Leitungssucher
  • Hammer und Meißel
  • Elektroleitungen in benötigter Länge
  • Unterputzdose(n)
  • Gips
  • Wasser
  • Spachtel
  • Schleifpapier

So stemmen Sie Schlitze für die Kabel aus

Das Verlegen von Elektroleitungen unter Putz ist zwar etwas aufwendiger als das Verlegen auf Putz, dafür wirkt es wesentlich eleganter und wird daher nicht nur für Wohnräume schon seit Langem bevorzugt. Allerdings sollte man besonders beim Ausstemmen der Schlitze für die Elektroleitungen ein paar Dinge beachten:

  1. Vor dem Öffnen von Verteilerdosen oder dem Anschließen von Elektroleitungen sollte unbedingt der Strom für den Raum abgestellt werden. Außerdem sollten Sie sich vergewissern, dass der Raum wirklich ohne Strom ist.
  2. Bevor Sie anfangen, die Schlitze für die Kabel auszustemmen, sollten Sie mit einem Leitungssucher überprüfen, ob sich in der Wand schon eine Leitung für Strom oder auch Wasser oder die Heizung befinden. Dieses Gerät ist preisgünstig in jedem Baumarkt erhältlich.
  3. Wenn Sie sich überzeugt haben, dass beim Ausstemmen keine Installationen beschädigt werden, können Sie mit dem Ausstemmen der Schlitze beginnen. Die Richtung der Schlitze sollte immer senkrecht verlaufen. Dazu ziehen Sie am besten eine Linie von der Verteilerdose nach unten bis zu der Stelle, an welcher die Steckdose oder der Schalter eingebaut werden soll.
  4. Jetzt können Sie mit dem eigentlichen Ausstemmen beginnen. Bearbeiten Sie die Wand mit dem Hammer und dem Meißel so, dass ein Schlitz entsteht, in dem das Kabel vollständig verschwindet.
  5. Die Öffnung für die Unterputzdose bringen Sie genauso in die Wand ein. Legen Sie nun das Kabel in den Schlitz und in die Unterputzdose.
  6. Nun kann der Schlitz sowie der Bereich um die Unterputzdose herum mit angerührtem Gips verschlossen werden. Mit dem Spachtel erzeugen Sie dabei eine möglichst glatte Oberfläche.
  7. Nach dem Trocknen können Sie die Wand noch mit etwas Schleifpapier nachbearbeiten, falls dies notwendig ist. Anschließend ist das Verlegen der Leitung unter Putz beendet.
Teilen: